Rückkehr zur Normalität, doch eine Sorge bleibt

Angst vor der vierten Welle: Sind Hessens Schulen gegen die Delta-Variante gerüstet?

23. Juni 2021 - 18:14 Uhr

Rückkehr in die Schulen - doch für wie lange?

Auch in den Schulen kehrt langsam wieder so etwas wie Normalität ein – zumindest kehren die Schülerinnen und Schüler wieder zurück in die Klassenräume nach Monaten des Homeschooling oder des Wechselunterrichts. Aber auch wenn sich die Schüler über die Rückkehr freuen – es braucht auch einen Plan, wie es weitergeht. In rund vier Wochen starten die Sommerferien und über allem schwebt die Delta-Variante des Coronavirus, die als besonders ansteckend gilt. Sind die Schulen auf eine mögliche vierte Welle vorbereitet?

Knick in der Schulkarriere

Der Unterricht zu Hause hat für viele Schüler Folgen. Eine Studie der Universität Frankfurt hat ergeben, dass die Kinder so wenig gelernt haben, wie sonst in den Sommerferien. Ob sie diesen Rückstand wieder aufholen können, bleibt fraglich. Kultusminister Alexander Lorz muss sich nun der Kritik stellen. Sein Fahrplan für die Pandemie sei unzureichend vorbereitet, beklagt vor allem die FDP. (dgö)

Im Talk: Landeselternbeirat Volkmar Heitmann