Sie bekommt royale Unterstützung

"Absolut überwältigt": Sterbenskranke BBC-Moderatorin Deborah James sammelt 2,9 Millionen Euro Spenden

BBC-Moderatorin Deborah James hat 2,9 Millionen Euro Spendengelder gesammelt. (Archivbild)
BBC-Moderatorin Deborah James hat 2,9 Millionen Euro Spendengelder gesammelt. (Archivbild)
© instagram/bowelbabe

11. Mai 2022 - 22:23 Uhr

Ihr Schicksal bewegt die ganze Welt: Denn Deborah James liegt im Sterben. Die BBC-Moderatorin hat Darmkrebs. Die Behandlung ihrer Krebserkrankung hat sie inzwischen eingestellt. Doch auf ihren letzten Tagen hat die 40-Jährige Immenses vollbracht. Sie hat mehr als 2,9 Millionen Euro zugunsten einer Krebshilfe-Organisation gesammelt. James ist "absolut überwältigt", wie sie in einem BBC-Video am Mittwoch erklärt.

„Bowelbabe Fund“: Deborah James sammelt 2,9 Millionen Euro

Erst am Montag hat die BBC-Moderatorin ihre Spendenaktion "Bowelbabe Fund" – nach dem englischen Begriff "bowel cancer" für Darmkrebs – angekündigt. Schon innerhalb eines Tages kam weit mehr als eine Million Pfund zusammen, bis Mittwochvormittag hatte sich die angepeilte Summe verzehnfacht.

"Ich hatte eine Zahl von ungefähr einer Viertelmillion im Kopf, weil ich dachte, dass das ausreichen würde, um ein paar Projekte der Wohltätigkeitsorganisationen zu bezahlen, die ich finanzieren wollte", sagt James im Video. Jetzt hat sie mit dem "Bowelbabe Fund" rund 2,9 Millionen Euro zusammen.

Royals William und Kate unterstützen BBC-Moderatorin - "Deborah, unsere Gedanken sind bei dir"

Nun bekommt Deborah James royale Unterstützung: Herzogin Kate und Prinz William fördern ihre Aktion "Bowelbabe Fund", wie sie bei Twitter verkünden. "Ihre unermüdlichen Bemühungen, das Bewusstsein für Darmkrebs zu schärfen und die Stigmatisierung der Behandlung zu beenden, sind inspirierend", heißt es. Doch neben der finanziellen Hilfe drücken die Royals auch ihr Mitgefühl aus.

"Deborah, unsere Gedanken sind bei dir, deiner Familie und deinen Freunden. Danke, dass du so vielen Menschen, die mit Krebs leben, Hoffnung gibst", heißt es. Die BBC-Moderatorin habe mit ihrer Lebensfreude und ihrem "hartnäckigen Wunsch, der Gesellschaft etwas zurückzugeben, die Herzen der Nation erobert".

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

BBC-Moderatorin nimmt Abschied - "Mein Körper kann nicht mehr weitermachen"

Deborah James hat Darmkrebs - "Ich will nicht sterben"

Die Welt fühlt mit der bekannten BBC-Moderatorin. Ihre Diagnose hatte James 2016 bei Instagram veröffentlicht. Seitdem hat sie ihre rund 500.000 Follower mit Berichten über Behandlung und Fortschritte auf dem laufenden gehalten. Zusätzlich erzählt die zweifache Mutter in einem Podcast von ihrer Krankheit.

"Letztendlich möchte ich, dass keine anderen Deborahs das durchmachen müssen", sagt sie über ihre Spendenaktion. Vor wenigen Tagen hat sich die Moderation bereits von ihren Fans verabschiedet. "Ich will nicht sterben. Ich kann mich nicht mit dem Gedanken anfreunden, dass ich die Hochzeiten meiner Kinder nicht erleben oder sie nicht aufwachsen sehen werde – dass ich nicht länger ein Teil des Lebens sein werde, das ich so sehr liebe", schrieb die 40-Jährige in ihrer letzten Kolumne für die Zeitung "The Sun".

Der BBC sagte James, sie sei wieder bei ihren Eltern eingezogen, um so viel Zeit wie möglich noch mit ihrer Familie zu verbringen. Dieser Ort sei, "wo ich immer sterben wollte". (jaw, mit dpa)