Deborah James postet emotionalen Abschiedsgruß

BBC-Moderatorin liegt im Sterben: "Mein Körper kann nicht mehr weitermachen"

12. Mai 2022 - 9:02 Uhr

Deborah James liegt im Sterben. Die BCC-Moderatorin und Podcasterin verliert ihren Kampf gegen den Krebs. Jetzt verabschiedet sie sich mit einer emotionalen Botschaft von ihren Fans und Followern auf Instagram.

Krebs im fortgeschrittenen Stadium

"Dies ist die Nachricht, die ich nie schreiben wollte", so steigt sie in ihren Beitrag ein. Vor fünf Jahren wurde bei der jetzt 40-Jährigen Darmkrebs im fortgeschrittenen Stadium diagnostiziert. Aufgeben kam für sie nicht in Frage. Sie ließ sich therapieren – und 2018 kam die erleichternde Nachricht: Der Krebs ist weg. Doch es hielt leider nicht lange an. Der Krebs kam wieder – und ist dieses Mal nicht heilbar.

Behandlungen haben nichts mehr gebracht

"Ich bin jetzt ins häusliche Hospiz verlegt worden", erzählt sie. Die aktive Behandlung der Krebserkrankung sei eingestellt worden. Ihre Familie kümmere sich: "Sie stellen sicher, dass ich keine Schmerzen habe und wir verbringen Zeit miteinander. Keiner weiß, wie lange ich noch habe. Ich kann nicht laufen, ich schlafe meistens und all die Dinge, die ich für selbstverständlich erachtet habe, sind nur noch ein Traum", heißt es weiter. All die Behandlungen, all die neuen Methoden, sie hätten nichts gebracht: "Mein Körper kann nicht mehr weitermachen."

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Abschied nehmen von der Familie

Doch sie gibt ihren Followern auch Hoffnung mit auf den Weg: "Ich habe darüber geschrieben, dass es mein letztes Weihnachten sein könnte, dass ich meinen 40. Geburtstag nicht erlebe, dass ich nicht sehe, wie meine Kinder auf die weiterführende Schule kommen – aber ich habe nie darüber nachgedacht, dass ich einen Post schreibe, in dem ich mich tatsächlich verabschiede." Jetzt sei es aber so weit. "Jetzt geht es darum, mir jeden Tag Zeit zu nehmen, Schritt für Schritt, und dankbar zu sein, für jeden Sonnenaufgang, den ich noch erlebe. Meine ganze Familie ist bei mir und wir werden durch diese Situation zusammen tanzen, sonnenbaden und lachen (ich werde weinen!) zu jedem möglichen Zeitpunkt."

Die Moderatorin hat ein Stiftungskonto eingerichtet, auf dem bereits 700.000 Euro eingegangen sind. Sie sollen an die Krebshilfe gehen. Infos dazu gibt es auf https://www.bowelbabe.org/ (eon)