Gutes Lernen trotz Pandemie

Das sind Deutschland beste Corona-Schulen

10. Mai 2021 - 18:33 Uhr

Bundespräsident Steinmeier verleiht Schulpreis

Lernen im Lockdown stellt viele Schüler und ihre Eltern vor große Herausforderungen – dass es auch anders geht, zeigt die Verleihung des Deutschen Schulpreises 20/21 Spezial, denn viele Schulen haben selbst kreative Konzepte entwickelt.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier übergab den Preis an sieben Schulen aus Hamburg, Hessen, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen. Im Fokus steht dieses Jahr der Umgang der Schulen mit der Corona-Krise.

Die kreative Idee einer Hamburger Schule sehen Sie oben im Video.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

„Pandemie war ein Weckruf“

Die Schulen konnten sich in insgesamt sieben Kategorien bewerben, wie zum Beispiel "Bildungsgerechtigkeit fördern", "Digitale Lösungen umsetzen" und "selbstorganisiertes Lernen ermöglichen". Die Gewinner dürfen sich jetzt über ein Preisgeld von 10.000 Euro freuen. Elf weitere Schulen erhalten einen Anerkennungspreis in Höhe von je 5.000 Euro.

Verliehen wird er Preis unter anderem von der Robert Bosch Stiftung. Deren Vorsitzender Joachim Rogall sieht in der Krise auch eine Chance: "Trotz aller Anstrengungen ist die Pandemie für viele Schulen ein Weckruf gewesen. Durch Mut, Tatendrang und Kreativität wurden diese Schulen in den vergangenen Monaten zum Ideenlabor für ein zukunftsfähiges Schulsystem."

„An der Bildung dürfen wir nicht sparen!“

Wie wichtig ein zukunftsfähiges Schulsystem ist, betonte auch Bundespräsident Steinmeier bei der Preisverleihung: "Damit Schulen sich entwickeln, ihre Schülerinnen und Schüler wirksam fördern und negative Folgen der Schließungen abmildern können, brauchen sie jetzt die Unterstützung von Gesellschaft und Politik. Sie brauchen jetzt Aufmerksamkeit, Engagement, und auch Geld." Engagierte Schulleitungen, tolle Lehrkräfte und wegweisende Ideen alleine reichten nicht aus. Auch wenn durch Corona die Verschuldung steigt, stellte Steinmeier klar: "An der Bildung dürfen wir nicht sparen."

RTL.de empfiehlt

Anzeigen:

Es muss sich etwas ändern im Schulsystem

Doch noch immer sind viele Schulen schlecht ausgestattet, leiden unter Personalmangel und haben keine eigenen Konzepte für die Corona-Krise entwickelt. Die Robert Bosch Stiftung hofft, dass jetzt auch andere Schulen von den Konzepten und Erfahrungen der Gewinner profitieren können. Auch der Bundespräsident meint, dass sich etwas ändern muss. Steinmeier sagte, dass schon vor Corona der Bildungserfolg viel zu stark von Herkunft und finanziellen Möglichkeiten der Eltern abhänge. Das habe sich durch Corona noch verschärft. "Das dürfen wir nicht hinnehmen! Es ist ein Appell an die Bildungspolitik, ein Aufruf zum Handeln! Mit dem Aktionsprogramm der Bundesregierung ist ein erster Schritt gemacht. Weitere müssen folgen." Möglichst viele Kinder müssten so bald wie möglich in die Klassenzimmer zurückkehren und den verpassten Stoff aufholen, sagte er.

Diese Schulen haben gewonnen

Insgesamt haben sich 366 Schulen beworben – sieben haben gewonnen. Die Preisträger der Schulpreises sind:

  • Tragfähige Netzwerke knüpfen: Evangelisches Gymnasium Nordhorn
  • Beziehungen wirksam gestalten: Grund- und Stadtteilschule Alter Teichweg in Hamburg
  • Bildungsgerechtigkeit fördern: Grundschule am Dichterviertel in Mülheim an der Ruhr
  • Digitale Lösungen umsetzen: IGS Lengede
  • Alle Schülerinnen und Schüler individuell fördern: Mosaikschule Marburg
  • Zusammenarbeit in Teams stärken: Städt. Gesamtschule Körnerplatz in Duisburg
  • Selbstorganisiertes Lernen ermöglichen: Städtische Gesamtschule Münster-Mitte

TVNOW Doku "Zwischen Hoffnung und Tod - wer hat Schuld am deutschen Impf-Desaster?"

Könnten in Deutschland bereits mehr Menschen geschützt sein? Wer trägt die Schuld am Impf-Desaster? Die Bundesregierung? Die EU? Die Hersteller? Oder die Bundesländer? Die Dokumentation geht den Verantwortlichkeiten auf den Grund. Auf TVNOW: "Zwischen Hoffnung und Tod"

AUDIO NOW Podcast Empfehlung zum Thema Corona

Auch interessant