Auswirkungen von Schul- und Kita-Schließungen auf Familien

Corona-Studie: Jugendliche leiden heftig - starker Anstieg depressiver Symptome

28. Juli 2021 - 15:51 Uhr

Depressive Symptome bei Jugendlichen

Besonders bei 16- bis 19-Jährigen ist das Auftreten depressiver Symptome laut einer Studie in der Corona-Pandemie deutlich angestiegen. Die Studie des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung (BiB) stellten Wissenschaftler am Mittwoch in Wiesbaden vor. Insgesamt sei der Anteil von Kindern und Jugendlichen mit depressiven, klinisch relevanten Symptomen von 10 Prozent auf 25,2 Prozent gestiegen. Besonders Mädchen zwischen 16 und 19 Jahren berichteten den Forschern den Angaben zufolge deutlich häufiger als vor der Pandemie von depressiven Symptomen.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Psychische Gesundheit wichtiger Faktor für Lernerfolg

Elf Millionen Kinder und Jugendliche waren laut den Studien-Autoren schätzungsweise von Kita- und Schulschließungen betroffen. Der Blick auf die psychische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in der Corona-Pandemie muss nach Einschätzung der Experten ebenso wichtig sein wie das Schließen von Bildungslücken. "Kontakte mit Gleichaltrigen, Lebensfreude und altersgerechte Erlebnisse in Sport, Freizeit oder Reisen sind daher zukünftig zentral, nicht nur Nachhilfeangebote", heißt es in der Studie.

Psychisch gesunde und selbstsichere Kinder könnten mögliche Lernrückstände besser aufholen, erklärten die Experten. Hilfreich seien etwa Programme, die Kindern aus sozial schwachen Familien die Teilnahme an Ausflügen und Schulfahrten finanzierten.

AUDIO NOW Podcast Empfehlung zum Thema Corona

Die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Kita- und Schulschließungen hätten weitreichende Auswirkungen auf Bildung, Gesundheit, Lebensqualität und Zukunftsperspektiven von Familien gehabt.

"Psychosoziale und gesundheitliche Beeinträchtigungen haben zugenommen und sollten umfangreich bei politischen Entscheidungen berücksichtigt werden", heißt es in der BiB-Publikation. Die Forscher haben darin teils bereits veröffentliche Studien zusammengefasst, teils eigene Analysen und statistische Daten einfließen lassen. (dpa, swi)

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

TVNOW-Doku "Kinder in der Corona-Krise"

Das Coronavirus hält die Welt seit mehr als einem Jahr in Atem und ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Wie geht es unseren Kindern in der Pandemie und wie wirken sich z. B. Lockdown-Beschränkungen auf sie aus? In der TVNOW Dokumentation "Kinder in der Corona-Krise" erzählen Kinder und Jugendliche, was ihre größten Herausforderungen sind.

Auch interessant