RTL News>Reisen>

Chaos am Flughafen Hannover: Verspätungen von 48 Stunden - "Auf beiden Seiten liefen Tränen"

Reisechaos am Flughafen

"Es liefen Tränen" – Familien sitzen 48 Stunden am Flughafen Hannover fest! Reiseexperte mit Tipps

Ralf Benkö und Flughafen-Anzeigetafel
Reiseexperte Ralf Benkö äußert sich zu einem extremen Flugchaos-Fall in Hannover, bei dem Familien 48 Stunden am Flughafen festsaßen.
RTL

von Madeline Jäger

Das Urlaubschaos im Sommer 2022 beschäftigt aktuell viele Reisende. Nach dem Flugchaos in Saarbrücken und in Ägypten haben sich weitere Betroffene aus Hannover bei RTL gemeldet. „Das war eine Odyssee, die uns alle viele Tränen und traurige Kindergesichter beschert hat“, sagt Mutter Silke Wohlrab, die sich ihren Urlaubsstart mit kleinen Kindern ganz anders vorgestellt hat. Am 11. Juni 2022 saß sie mit ihrer Familie und einer weiteren befreundeten Familie stundenlang in Hannover am Flughafen fest. Ihr Flugzeug nach Hurghada ging nicht in die Luft – stattdessen wurden viele Urlauber immer wütender, weil sie nur häppchenweise informiert wurden, wie und vor allem wann es weitergeht. Schließlich warteten sie mehr als 48 Stunden!

Lese-Tipp: Flug hat mehr als 35 Stunden Verspätung! Urlauberin schäumt: „Wir sind auf Medikamente angewiesen“

Familien erleben Flug-Chaos: "Gefangen in einem Strudel vom Hin- und Herschieben der Schuld"

Der Flug sollte eigentlich am 11. Juni um 15:50 Uhr in Hannover abheben. Doch Stunden später saßen die Reisenden immer noch am Gate. „Wir haben überhaupt keine Informationen bekommen. Dabei wusste man schon, dass der Flieger keine kurze Verspätung haben wird“ kritisiert Silke Wohlrab im RTL-Gespräch. Alle Passagiere warteten über Stunden ungeduldig auf neue Infos. Hintergrund der Wartezeit war ein technisches Problem eines Fliegers der Airline Smartlynx in Kairo, über das RTL bereits berichtet hat .

Zu diesem Zeitpunkt hatten die Urlauber in Hannover noch keine Ahnung, wann es weitergehen würde. „Wir waren gefangen in einem Strudel von gegenseitigem Hin- und Herschieben der Schuld – und immer wieder dem Hinweis, doch dort oder da anzurufen. Aber das stundenlange Hängen in Warteschleifen hat uns nur zermürbt und irgendwann war ich einfach nur noch am Heulen“, schildert die Urlauberin im RTL-Gespräch.

Lese-Tipp: Er war einfach zu voll - Pilot kann Flugzeug nicht starten - Chaos in Saarbrücken

Flugchaos in Hannover: Als Ersatzmaschine nach 48 Stunden ankommt, fließen Tränen

Um 21 Uhr sollte der Flug nach Ägypten dann plötzlich starten. Doch die Bundespolizei lies die Urlauber nicht mehr in den Sicherheitsbereich und sagte, dass an diesem Tag doch kein Flieger mehr gehen würde.

„In der Warteschleife bei der TUI-Hotline haben wir wieder keine Informationen bekommen und keiner wusste Bescheid. Um 21:45 Uhr wurde es plötzlich hektisch, wir sollten jetzt wieder in den Sicherheitsbereich, sagte das Personal. Denn die Sicherheitskontrolle schließt um 23 Uhr und dann kämen wir nicht mehr rein, wenn ein Flieger geht“, so die Ansage für die Urlauber.

Seit Stunden mit Kleinkindern unterwegs, wurde es am Flughafen immer unübersichtlicher. Die chaotischen Zustände wiederholten sich, bis der Flug schließlich am 13. Juni – also mehr als 48 Stunden später um 16:30 Uhr starten sollte. „Als die Ersatzmaschine ankam, empfingen wir die aussteigenden Gäste mit einem organisierten Jubelkonzert. Die Passagiere hatten die gleiche Zeit gewartet, allerdings in Kairo. Wir hatten das Gefühl, es ihnen schuldig zu sein. Auf beiden Seiten liefen Tränen“, erinnert sich die Urlauberin an den emotionalen Augenblick.

Lese-Tipp: Was gestrandete Reisende wissen müssen – Flug verspätet oder gestrichen? So holen Sie sich die Entschädigung

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Urlauber kritisieren Airline und Veranstalter: "Grauenhaft, wie TUI mit der Situation umgegangen ist"

Zwar konnten die befreundeten Familien aus Hannover ihren Ägypten-Urlaub nun antreten, doch lässt sie eine Frage nicht los. Dass ein technischer Defekt immer vorkommen kann, sei ihnen klar, „aber wie TUI mit der Situation umgegangen ist, war absolut grauenhaft. Wir wurden hingehalten, weggeschickt und erniedrigend behandelt. Aus Hotlines geworfen und immer wieder vertröstet. Kostenlos umbuchen oder stornieren ging bis zum Ende nicht“, kritisiert Frau Wohlrab. Doch was können die betroffenen Fluggäste nun von der Airline und TUI erwarten? RTL-Reiseexperte Ralf Benkö hat sich umgehört.

Lese-Tipp: Chaos an Flughäfen dürfte den Sommer über anhalten

Ihre Meinung ist gefragt: Wollen Sie wegen des Reisechaos besser aufs Fliegen verzichten?

Urlauber verlieren mehrere Urlaubstage: Airline und TUI äußern sich zu Entschädigungen

Aus dem RTL-Gespräch mit TUI hat sich ergeben, dass der Veranstalter sich darüber bewusst ist, dass hier für Urlauber mehrere Tage des Urlaubs ausgefallen sind, für die eine Reisepreisminderung erfolgen könnte. Betroffene Urlauber sollen ihre Unterlagen dazu einreichen. Zuerst solle aber die Airline an sich im Rahmen der EU-Fluggastrechteverordnung für die Verspätung aufkommen.

Gegenüber RTL hat der Pressesprecher der Airline Smartlynx am Mittwoch (15. Juni 2022) zugesagt, dass sie sich als Airline auch um die Entschädigungen kümmern, wie es eben auch das Gesetz vorschreibe.

Airline Smartlynx kümmert sich um Entschädigung: 400 Euro pro Person

Für die Verspätung auf dieser Strecke müssten voraussichtlich 400 Euro pro Person erstattet werden. Die Airline erklärt, sie hätten den betroffenen Passagieren vor Ort Hotels zur Verfügung gestellt. Wenn Passagiere diese Information nicht erreicht hätte, sollten sie sich melden, damit das geklärt werden könne.

Zur Ursache selbst sagt Smartlynx erneut, dass es ein technischer Defekt dieser Maschine gewesen sei. Und: Aufgrund eines hohen Flugaufkommens sei es nicht leicht gewesen, eine Ersatzmaschine bereitzustellen.

Lese-Tipp: Reiseexperte und Rechtsanwalt klären die wichtigsten Fragen – Eurowings und Lufthansa streichen zig Flüge - was Urlauber jetzt wissen müssen

Reiseexperte Ralf Benkö zu Chaos in Hannover: So können sich Reisende in solchen Fällen verhalten

„Auch dieser Fall zeigt, dass steigende Fluggastzahlen in diesem Sommer dazu führen, dass oft eben kaum mehr Reserven bestehen, sollte mal etwas dazwischenkommen. Umso wichtiger, dass Passagiere ihre Rechte kennen und einfordern. Denn man muss in einem solchen Fall möglicherweise nicht 48 Stunden warten, wenn man Airline und Veranstalter direkt per Fristsetzung auffordert, Ersatzflüge zu ermöglichen. Sollte eine Frist dazu dann abgelaufen sein, kann man unter Umständen selbst Ersatzflüge buchen und später in Rechnung stellen – vorausgesetzt, es sind eben vergleichbare Flüge verfügbar. Es kann nur sein, dass man diese Kosten später dann auch mithilfe eines Anwalts einklagen muss“, so Benkö.

Und: „Der Reisepreis für einen Pauschalurlaub, der wegen eines solchen Flugausfalls 48 Stunden später beginnt, kann normalerweise um den anteiligen Betrag für die ausgefallene Zeit gemindert werden. Parallel erfolgte Zahlungen durch die Airline müssen unter gewissen Umständen dabei aber angerechnet werden“, erklärt der Reiseexperte abschließend.

Was, wenn mein Flug ausfällt? Pures Reise-Chaos!
02:00 min
Pures Reise-Chaos!
Was, wenn mein Flug ausfällt?

30 weitere Videos

Sie brauchen Hilfe? Dann schreiben Sie uns!

Wenn auch Sie einen Fall für unsere RTL-Zuschauerpost haben, dann schreiben Sie uns Ihr Anliegen per Mail an: post@rtl.de.