Neue Hoffnung nach Alopezie-Diagnose

Reality-Star ZaraLena Jackson fallen plötzlich alle Haare aus

22. Oktober 2021 - 18:17 Uhr

ZaraLena Jackson leidet an der Autoimmunkrankheit Alopezie

Erst bemerkt die 29-Jährige eine kleine kahle Stelle an ihrem Kopf, dann fallen ihre langen Locken plötzlich büschelweise aus. Nur wenige Wochen später hat die Britin eine Glatze. Vergangenes Jahr erhielt das TV-Sternchen ZaraLena Jackson aus Preston in England die Diagnose Alopezie: Völlige Haarlosigkeit. "Ich konnte dabei zusehen, wie es jeden Tag schlimmer wird, aber die Ärzte hatten keine Antworten für mich. Mir blieb nichts anderes übrig, als zu beobachten, wie sich meine Identität in Luft auflöste", erinnert sich ZaraLena im Interview mit "DailyMail" an die schwere Zeit.

Jetzt schöpft die schöne Britin neue Hoffnung, schon bald beginnt sie eine besondere Therapie. Was die Autoimmunkrankheit für ZaraLenas Alltag bedeutet, sehen Sie im Video.

ZaraLena Jacksons Haare fallen büschelweise aus, später erhält der Reality-Star die Diagnose Alopezie
ZaraLena Jacksons Haare fallen büschelweise aus, später erhält der Reality-Star die Diagnose Alopezie
© ZaraLenaJackson/SWNS

"Das Schlimmste sind die Augenbrauen und Wimpern"

ZaraLena arbeitet als Model und tritt in britischen Fernsehsendungen auf. Ihre langen Locken sind ihr Markenzeichen. Bis sich ihr Körper im vergangenen Jahr plötzlich gegen sich selbst richtet und die Haar-Folikel abstößt. Rund ein Viertel der Patienten haben die Autoimmunkrankheit in der Familie. Häufig bricht sie bereits in der Jugend aus und trifft Frauen sowie Männer gleichermaßen.

"Ich bekam einen Hautausschlag, meine Lymphknoten entzündeten sich, dann entdeckte ich die kahlen Stellen", erinnert sich ZaraLena. "Es sind nicht nur die Haare auf dem Kopf, das Schlimmste sind die Augenbrauen und Wimpern. Es lässt dich krank aussehen und ist so niederschmetternd."

Doch die junge Frau will sich nicht unterkriegen lassen und lässt ihre Fans auf Instagram täglich an ihrem Leben mit der Krankheit teilhaben. Zudem bringt die junge Frau Augenbrauen und Wimpern zum Aufkleben auf den Markt. Damit wolle sie andere mit derselben Diagnose unterstützen.

Lichttherapie bringt neue Hoffnung

Im März kommenden Jahres will ZaraLena eine Licht-Therapie beginnen. Sechs Wochen lang will sie sich zweimal wöchentlich UV-Licht aussetzen. Auch wenn diese Therapie nicht unumstritten sei.

"Natürlich hätte ich gern meine eigenen Haare zurück, aber ich habe gelernt, mich in meiner Haut wohlzufühlen, manche Menschen gewöhnen sich nie an ihren Haarverlust. Vielleicht schenkt ihnen diese Therapie-Möglichkeit Hoffnung." (vwi)