3 Jahre Deutschland - dann Abschiebung

Katia und Mervan aus Wolfhagen wollen zurück nach Deutschland

05. November 2021 - 21:24 Uhr

Drei Jahre in Deutschland - dann die Abschiebung

Das Schicksal von Katia und ihrem Bruder Mervan macht extrem betroffen: Vor drei Jahren kamen sie gemeinsam mit ihrer Mutter von Syrien ins nordhessische Wolfhagen. Innerhalb kürzester Zeit integrieren sie sich. Während Mervan in einer Fahrradwerkstatt aushilft, hat Katia als Übersetzerin die Brücke zwischen deutschen Behörden und anderen syrischen Familien gebaut. Dann der Schock für alle: In der Nacht zum 24. März stehen 17 Polizisten vor ihrer Tür, bringen sie zum Flughafen nach Frankfurt und schieben sie nach Bulgarien ab.

Familie sitzt nun in Bulgarien fest

Zwar stammen Mervan und Katia gebürtig aus Syrien, doch weil sie mit ihrer Mutter zuerst in Bulgarien registriert wurden und damit der Asylantrag in Bulgarien gestellt wurde, ist dieses Land offiziell zuständig und die Abschiebung - zumindest formell - richtig.

Direkt nach ihrer Abschiebung im März werden Freunde und Lehrer der beiden direkt aktiv. Mit vereinten Kräften schaffen sie es, Mervan eine Ausbildung in einem Malerbetrieb und Katia eine Ausbildung in der Pflege zu organisieren, allerdings müsse nun noch eine sogenannte "Vorrangsprüfung" stattfinden, um herauszufinden, ob es nicht noch andere Bewerber gibt, die vorrangig an diese Stellen kommen sollten.

Es gibt gute Nachrichten!

Und tatsächlich, kurz bevor unser TV-Beitrag auf Sendung geht, ging beim Anwalt heute Nachmittag die Mail ein, dass die Einreisesperre für Mervan und Katia aufgehoben wurde. Ein tolles Signal! Denn das bedeutet, dass sie jetzt ins Visaverfahren gehen können. Ist das erfolgreich, steht einer Zukunft für Mervan und Katia in Deutschland nichts mehr im Weg.

Um Katia und Mervan in dieser schwierigen Zeit zu unterstützen, hat der Schulverein der Walter-Lübcke Schule ein eigenes Spendenkonto eingerichtet. Sofern Sie etwas spenden möchten, können Sie das hier tun:

Schulverein der Walter-Lübcke-Schule e.V.
IBAN DE36 5205 0353 0011 8235 93
Stichwort: Hilfe für Katia

(kmü)