Diese Rechte haben Verbraucher

Was passiert mit Gutscheinen, die wegen Corona nicht eingelöst werden können?

03. Dezember 2020 - 14:59 Uhr

Viele von uns konnten ihre Gutscheine dieses Jahr nicht einlösen

Großveranstaltungen sind immer noch verboten und auch in den Urlaub zu fliegen ist momentan kaum möglich. Viele von uns haben aber genau dafür noch Gutscheine zu Hause liegen, die zwar bald ablaufen, aber wegen der Corona-Beschränkungen nicht eingelöst werden können. Auch Maria Kamischke erging es so. Sie wollte in diesem Jahr eigentlich ihren Erlebnisgutschein von Jochen Schweizer einlösen. Doch die Corona-Pandemie hat ihr einen Strich durch die Urlaubspläne gemacht. Doch welche Rechte haben Verbraucher eigentlich in solch einer Ausnahmesituation? Wir haben bei einer Rechtsanwältin nachgefragt.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Viele Gutscheine verlieren ihre Gültigkeit: Was tun?

Maria Kamischke aus Zeuthen wollte im Mai eigentlich nach Italien fliegen. Die Flüge waren schon gebucht. Für das Hotel wollte sie ihren Jochen Schweizer Erlebnisgutschein im Wert von 189 Euro einlösen. Doch dann kam die Corona-Pandemie – und ihre Flüge wurden gestrichen. Maria wollte den Gutschein, der zum Jahresende ausläuft, kostenfrei verlängern lassen. Schließlich war es ja nicht ihre Schuld, den Gutschein nicht eingelöst zu haben. Doch Jochen Schweizer weigerte sich, bot ihr lediglich an, den Gutschein gegen Geld zu verlängern. In ihrer Not wandte sich Maria an RTL. Wir haben mit einer Rechtsanwältin gesprochen und nachgefragt: Welche Rechte habe ich als Verbraucher, wenn ich meinen Gutschein wegen Corona nicht einlösen kann?

Corona-Pandemie und Gutscheine: Das sagt die Rechtsanwältin

Damit solch unglücklichen Situationen gar nicht erste entstehen, empfiehlt Rechtsanwältin Nicole Mutschke sich schon beim Kauf unbedingt mit dem Kleingedruckten zu beschäftigen: "Gucken Sie nach: Wie lange ist die Gültigkeit? Gibt es andere Fallstricke, die mir vielleicht gar nicht so gut passen? Und ansonsten gilt die gesetzliche Regelung." Und die besagt, dass Sie immer drei Jahre Zeit haben, einen Gutschein einzulösen. Doch aufgepasst: Diese Frist startet nicht ab dem Kaufdatum, sondern erst zum Jahresende – es sei denn, es ist auf dem Gutschein explizit anders angegeben. Das heißt konkret: Alle Gutscheine, die im Jahr 2020 gekauft wurden, sind bis Ende 2023 gültig.

Ob auch die Geschichte von Maria ein gutes Ende genommen hat oder ob sie auf dem Gutschein sitzen bleibt, das sehen Sie im Video.