Beamte gehen von Gewaltverbrechen aus

Polizei sucht mit neuem Video: Das sind die letzten Aufnahmen der vermissten Vanessa Huber

Video zeigt letztes Lebenszeichen der 39-jährigen Vermissten Wo ist Vanessa Huber?
00:40 min
Wo ist Vanessa Huber?
Video zeigt letztes Lebenszeichen der 39-jährigen Vermissten

30 weitere Videos

Wo ist Vanessa Huber? Diese Frage beschäftigt die Polizei seit über zehn Wochen. Am 05. November wurde die 39-Jährige zuletzt beim Einkaufen in Unterhaching bei München gesehen. Die Polizei geht mittlerweile von einem Verbrechen aus und weitet die Suchmaßnahmen aus. In der aktualisierten Öffentlichkeitsfahndung zeigen die Beamten jetzt ein Video einer Überwachungskamera, die die Frau kurz vor ihrem Verschwinden aufgenommen hat. Auch bei der ZDF-Sendung ‘Aktenzeichen XY…ungelöst’ wurde der Fall gezeigt.

Mysteriöses Verschwinden

Vanessa Huber aus Unterhaching gilt als vermisst.
Mit diesem Foto sucht die Polizei München nach der seit dem 5. November in Unterhaching verschwundenen Vanessa Huber.
Polizei München

Vanessa Huber ist Angestellte, verheiratet und lebt mit ihrem Mann in Unterhaching. Seit ihr Ehemann sie am 07. November als vermisst gemeldet hat, ermittelt die Polizei auf Hochtouren. Mögliche Aufenthaltsorte wurden überprüft – bislang erfolglos. Laut Polizei gibt es keine Hinweise auf einen Suizid, Geldsorgen oder darauf, dass Vanessa Huber ihr bisheriges Leben hinter sich lassen wolle und deshalb verschwunden sein könnte. Somit seien nach wie vor alle möglichen Szenarien denkbar.

Im Rahmen der Suche wurde bisher mit Hunden, Reiterstaffeln, Tauchern und Hundertschaften nach der 39-Jährigen gesucht. Am Dienstag (17. Januar) wurde erneut der Perlacher Forst, ein 1.300 Hektar großes Waldgebiet bei Unterhaching, mit Drohnen abgesucht, die unter anderem eine Wärmebildfunktion haben. Die Suche habe allerdings keine neuen Hinweise ergeben, bestätigt ein Pressesprecher der Polizei München auf RTL-Anfrage.

Für bundesweite Aufmerksamkeit wurde der Vermisstenfall am Mittwoch, 18. Januar, in der Sendung „Aktenzeichen XY...ungelöst“ ausgestrahlt. Am Tag nach der Ausstrahlung sollen bereits insgesamt fünf neue Hinweise eingegangen sein. Die Polizei will diesen jetzt nachgehen und schauen, ob sie für die Lösung des Falls hilfreich sind.

Kein Tatverdacht gegen den Ehemann

Vanessa Huber ist spurlos verschwunden.
Ihr Mann hat die 39-jährige Vanessa Huber am 7. November als vermisst gemeldet.
Polizei München

Die Polizei ist dringend auf Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen. In der Öffentlichkeitsfahndung vom 15. November wurden deswegen bereits Fotos von Vanessa Huber veröffentlicht. Jetzt entschied sich die Polizei dazu, ein Video zu veröffentlichen – das letzte Lebenszeichen. Die Aufnahmen zeigen Vanessa Huber mit ihrem Mann beim Einkaufen. Die beiden schlendern durch die Gänge, er schiebt den Einkaufswagen, in dem unter anderen eine Box und Kleiderbügel liegen. Eilig scheinen sie es nicht zu haben, Vanessa Huber trottet ihrem Mann hinterher und wirkt dabei fast abwesend.

Nach dem Einkauf kommt es zu einem Streit zwischen dem Ehepaar – das bestätigt jetzt die Polizei auf RTL-Anfrage. Laut Aussage des Mannes soll seine Frau nach dem gemeinsamen Einkauf die Wohnung verlassen haben. Ihren Pass, Geldbeutel oder Handy nahm sie allerdings nicht mit. Auch Auto und Fahrrad blieben stehen. Der Mann wurde von den Beamten überprüft und gilt zum aktuellen Stand nicht als tatverdächtig.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Zeugenaufruf der Polizei München

Vanessa Huber wird wie folgt beschrieben: Sie ist 39 Jahre alt, hat blonde längere Haare und eine schlanke Statur. Über die zuletzt getragene Kleidung ist nichts bekannt.

Wer hat die 39-Jährige in der Zeit ab Samstag, 05. November 2022 nach 16.40 Uhr gesehen? Wer kann ansonsten Angaben zu den Lebensumständen der 39-Jährigen machen? Wer hat sonstige Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vermisstenfall stehen könnten? Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 11, Tel. 089/2910-0 oder auch jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. (mkr)