Mann (49) in Thailand mit Machete getötet – weil er zu laut Musik hörte?

Freundin des Opfers: Ich hab dem Mörder in die Augen gesehen

24. Januar 2022 - 15:21 Uhr

Ein 49-jähriger Brite ist in Thailand brutal getötet worden. Zweifach-Vater Marcus Evans wurde mit einer sichelähnlichen Machete getötet, sein Kumpel (54) liegt lebensgefährlich verletzt im Krankenhaus. Ein Freund der Opfer erzählte der "Sun", ein Streit um zu laute Musik sei vermutlich der Auslöser für den Angriff gewesen.

Die Bilder aus Thailand sehen Sie oben im Video.

Thailändische Polizei fand Männer in Blutlache

Am frühen Samstagmorgen wurde die Polizei zu einem Haus in der Stadt Kanchanaburi im Westen des Landes gerufen. Dort lagen die Männer schwer verletzt – einer der beiden lag mit dem Gesicht nach unten in einer Blutlache. Er hatte kein Hemd an.

Adria Licci (59) wohnte nach eigenen Angaben im selben Ressort wie Marcus Evans. Der 49-Jährige sei dort am 17. Dezember angekommen, sagte Licci der "Sun". "Ich war mit dem Toten und dem Verletzten befreundet. Die beiden kannten den Angreifer auch; sie haben vorher mit ihm getrunken, ihm Zigaretten gegeben und zusammen gelacht."

Nachbarn berichten von Streit um laute Musik

Marcus Evans tot Thailand
Der Brite Marcus Evans ist in Thailand mit einer Machete getötet worden.
© Polizei Thailand

Er habe die drei noch nie streiten sehen, berichtet Licci. "Bis ich sie gegen 3 Uhr morgens alle schreien hörte. Ich wollte nachsehen, was los ist – da lagen die beiden in einer Blutlache auf dem Boden. Wir glauben, dass der Streit aufkam, weil die Jungs zu laut Musik gehört haben. Aber darüber hätte man sprechen und das Problem auch ohne Gewalt lösen können."

Eine Vermutung, die auch die Polizei hat. "Wir haben Nachbarn in der Nähe des Tatorts befragt. Alle haben gesagt, die Ausländer hätten laute Musik gespielt, dadurch sei der andere Mann wütend geworden", sagte ein Sprecher.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Marcus Evans und sein Kumpel lebten seit Jahren in Thailand

Bei dem Angreifer handelt es sich nach laut BBC um einen 22-jährigen Thailänder. Er wurde wegen Mordes angeklagt und soll Montag vor Gericht erscheinen. Marcus Evans und sein Kumpel lebten laut Polizei schon fünf beziehungsweise drei Jahre in Thailand.

Nachbarn attackierten den mutmaßlichen Mörder nach Angaben der "Sun" nach der Tat. Er wurde verletzt und kam ins Krankenhaus.

Mann mit Machete getötet: Freundin sprach mit dem Täter

Die Polizei erlaubte Wassana Muanchit (33), der Freundin des getöteten Briten, mit dessen mutmaßlichem Mörder zu sprechen. "Ich habe ihm in die Augen gesehen und ihn gefragt: 'Warum hast du ihn getötet?'", erzählte sie einem lokalen thailändischen TV-Sender. "Ich sagte, ich sei sehr wütend auf ihn. Und ich hab ihn gefragt: 'Warum hast du nicht geredet? Du hättest die Polizei rufen können, aber du hättest ihn nicht töten sollen.'" (bst)