30-jähriger Porsche-Fahrer in Innenstadt erschossen

Bluttat in Hannover - SEK stürmt Wohnung

04. Juni 2021 - 19:23 Uhr

Im Video: Großeinsatz der Polizei in Hannover

In Hannover sind am Donnerstagnachmittag Schüsse gefallen. Nach ersten Erkenntnissen wurde ein 30-jähriger Mann, der in einem Porsche saß, erschossen. Das teilte ein Polizeisprecher am Tatort mit. Die Polizei war mit einem Großaufgebot im Einsatz – die Fahndung nach dem mutmaßlichen Schützen läuft. Bilder vom Einsatzort und den beteiligten Autos sehen Sie im Video.

Das SEK stürmte am Abend eine Wohnung.
Das SEK stürmte am Abend eine Wohnung.
© dpa

Zwei Luxusautos mit Einschusslöchern in Hannover

Gegen 13.30 Uhr meldeten Zeugen mindestens einen Schuss in der Innenstadt von Hannover, teilt Polizeisprecher Michael Bertram am Donnerstag mit. Offenbar war es zuvor zu einer Auseinandersetzung zwischen den Insassen zweier Fahrzeuge gekommen. Aus dem Mercedes-Benz soll mindestens ein Schuss abgegeben worden sein. Der Porsche beschleunigte daraufhin, raste über die Kreuzung und prallte gegen den Mast eines Verkehrsschildes. Der Insasse des Porsche brach laut Zeugenaussagen wenig später zusammen, starb trotz Reanimationsversuchen noch am Tatort.

Derzeit werde nach einem oder mehreren Tätern gefahndet, hieß es am Nachmittag. "Laut Zeugen ergriff ein Insasse aus dem Mercedes-Benz kurz nach dem Vorfall zu Fuß die Flucht. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief bis zum frühen Abend ohne Erfolg", teilte die Polizei am Donnerstagabend mit.

Laut Polizeisprecher Bertram stand am Tatort neben dem schwarzen Porsche auch ein weißer Mercedes mit Kennzeichen aus Donauwörth (Bayern) mit Einschusslöchern. Mehrere Zeugen hatten demnach die Tat beobachtet, sie sollen nun befragt werden.

Ermittlungen dauern an

Auf der Frontscheibe des weißen Mercedes sind mehrere Einschusslöcher zu sehen.
Auf der Frontscheibe des weißen Mercedes sind mehrere Einschusslöcher zu sehen.
© DPA Video

Im Zusammenhang der Ermittlungen hat das SEK am Donnerstagabend in Langenhagen – nördlich von Hannover eine Wohnung gestürmt. Laut der Hannoveraner Staatsanwaltschaft habe es bei der Aktion keine Festnahme gegeben.

Weitere Angaben zur Identität des Opfers machte der Sprecher zunächst nicht. Auch zu mutmaßlichen Beteiligten und Hintergründen könne noch nichts gesagt werden. Die Polizei ermittelt wegen eines Tötungsdeliktes. (dpa, mor, swi)