Erinnerung an Fall Gabby Petito

San Diego: Frau (20) nach Streit mit Freund spurlos verschwunden

02. Dezember 2021 - 8:39 Uhr

USA: Kein Lebenszeichen seit Streit mit Freund

Eine Mutter aus dem US-Bundesstaat Indiana sucht verzweifelt nach ihrer Tochter. Seit einem Streit mit ihrem Freund vor drei Wochen gibt es kein Lebenszeichen von Lateche Norris. Das Verschwinden der 20-Jährigen erinnert an den Fall Gabby Petito, der in den vergangenen Monaten weltweit für Schlagzeilen sorgte.

Lateche Norris brach zu Joseph "Joey" Smith nach San Diego auf

Latche Norris soll am 1. November zu ihrem Freund Joseph "Joey" Smith nach San Diego (US-Bundesstaat Kalifornien) gereist sein, der auf der Straße lebt.
Lateche Norris und ihr Freund Joseph Smith. Die 20-Jährige wird seit einem Streit mit "Joey" vermisst.
© facebook/Lateche-Norris-Missing-San-Diego-California

Nach Walkers Angaben brach ihre Tochter am 1. November zu ihrem Freund Joseph "Joey" Smith nach San Diego (US-Bundesstaat Kalifornien) auf, der auf der Straße lebt. Drei Tage später habe sich das junge Paar – beide angehende Tätowierer – gestritten, berichtet sie nach Angaben der "New York Post".

Am 5. November bekam Cheryl Walker von ihrer Tochter einen verzweifelten Anruf. Dabei bat Lateche, die vom Telefon eines Unbekannten aus anrief, ihre Mutter um Hilfe bei der Suche nach ihrem "unberechenbaren" Freund. Zuvor soll es zu einem weiteren Streit gekommen sein.

Tochter wollte Cheryl Walker zurückrufen

Lateche Norris sei vor drei Wochen in Kalifornien verschwunden.
Seit mehreren Wochen wird die 20-jährige Lateche Norris aus Kalifornien vermisst.
© facebook/Lateche-Norris-Missing-San-Diego-California

Ihre Tochter habe sie gebeten, ihr die Telefonnummer des verschwundenen Freundes zu schicken, um nach ihm suchen zu können, erklärt Walker. Lateche versprach ihrer Mutter, sofort zurückzurufen. Was mit ihrem Telefon passiert war und weshalb sie die Nummer ihres Freundes nicht wusste, fragte Cheryl Walker ihre Tochter nicht.

"Ich habe sie auflegen lassen, damit sie ihn anrufen kann", erinnert sich die Mutter. "Ich sagte: 'Du rufst mich zurück, ich liebe dich.' Das Letzte, was meine Tochter sagte, war: 'Das mache ich, Mama, ich verspreche es dir. Ich liebe dich noch mehr.'" Doch Lateche Norris hat sich bis heute nicht gemeldet.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Kryptischer Facebook-Post am Tag vor dem Verschwinden

Nach Angaben der britischen Zeitung "The Sun" hat die 20-Jährige seit dem 5. November nichts mehr in den sozialen Medien gepostet. Doch nur einen Tag vor ihrem Verschwinden teilte sie auf Facebook eine kryptische Nachricht. Darin heißt es: "Es ist okay, noch immer wegen Sachen zu weinen, die man für überwunden hielt."

Die Polizei von San Diego bestätigt der "New York Post", dass am 9. November eine Vermisstenanzeige für Lateche Norris eingegangen ist. Cheryl Walker wirft der Polizei vor, im Anschluss nicht intensiv genug nach ihrer Tochter gesucht zu haben. Polizisten hätten ihr sogar gesagt, sie glaubten nicht, dass die 20-Jährige in Gefahr sei. Die Polizei macht keine Angaben darüber, ob sie das Verschwinden der jungen Frau untersucht.

Video: Gabby Petito ist tot

Mutter von vermisster Lateche Norris: "Sie ist genauso wichtig wie Gabby Petito"

Via Facebook sucht Mutter Cheryl Walker nach ihrer Tochter.
Lateches Mutter Cheryl Walker hat in den sozialen Medien eine Kampagne gestartet, um auf das Schicksal ihrer vermissten Tochter aufmerksam zu machen.
© facebook/Lateche-Norris-Missing-San-Diego-California

Cheryl Walker hat in den sozialen Medien eine Kampagne gestartet, um auf das Schicksal ihrer vermissten Tochter aufmerksam zu machen. "Meine Tochter ist genauso wichtig wie Gabby Petito", schreibt sie in einem Facebook-Post. "Als ob das, was diesem süßen Mädchen widerfahren ist, nicht herzzerreißend genug wäre."

Für Menschen, die in den sozialen Medien unterstellen, Lateche sei obdachlos oder drogenabhängig, findet Walker klare Worte. "Meine Tochter ist einem in Not geratenen Mann gefolgt, den sie liebt", erklärt sie. "Was andere sagen, ist mir egal." Ihre Tochter sei nicht süchtig – sondern gerade dabei, ihre Sucht zu überwinden. (bst)