Gerichtspsychologen bescheinigen, dass sie die Wahrheit sagt

Teenie-Mutter Daria (14) über den mutmaßlichen Vergewaltiger: "Es war ihm egal, dass ich geschrien habe"

21. September 2020 - 16:14 Uhr

Daria spricht zum ersten Mal über die mutmaßliche Vergewaltigung

Die 14-jährige Daria Sudnishnikova aus dem sibirischen Zheleznogorsk ist seit Mitte August stolze Mutter der kleinen Emilia. Auf Instagram teilt sie ihre gesamte Geschichte. Denn dort will sie das für den Familienunterhalt notwendige Geld verdienen. Zuerst erzählt sie, ihr 11-jähriger Freund Ivan sei der Vater des Kindes - doch das ist gar nicht möglich. Dann berichtet sie endlich die traurige Wahrheit: Sie sei von einem Jungen aus ihrer ehemaligen Heimatstadt vergewaltigt worden. Tatsächlich ergaben DNA-Analysen direkt nach der Geburt: Der Junge ist der Vater des Kindes. In unserem Video spricht sie jetzt das erste Mal über die mutmaßliche Vergewaltigung.

Der elfjährige Ivan versucht, die Vaterrolle zu übernehmen

Ivan hat schon früh signalisiert, die Vater-Rolle übernehmen zu wollen. Tatsächlich kümmern sich Daria und Ivan fürsorglich um die kleine Emilia - tatkräftig unterstützt von Mutter Elena. Doch Ivan kann nicht der Vater sein, wie Mediziner recht schnell klarstellten. Irgendwann berichtet Daria dann ihre Wahrheit: Ein Junge aus ihrem ehemaligen Freundeskreis habe sie vergewaltigt.

Der 16-Jährige ist als Vater bereits anerkannt worden

Darias Mutter Elena erzählt: "Eine gerichtspsychologische Expertise wurde angefertigt, um zu überprüfen, ob Daria das Ganze nicht erfunden hat."
Darias Mutter Elena erzählt: "Eine gerichtspsychologische Expertise wurde angefertigt, um zu überprüfen, ob Daria das Ganze nicht erfunden hat."
© RTL, infoNetwork

Jetzt, wo Daria ihre Tochter Emilia entbunden hat, konnte eine DNA-Analyse gemacht werden. Und die beweist, dass der Junge aus der ehemaligen Heimat tatsächlich der Vater des Mädchens ist. Mutter Elena berichtet uns: "Die Befunde sind an die Untersuchungsrichter am gleichen Tag übergeben worden", sagt Elena uns. "Die Expertise ist fertig, und es ist uns mitgeteilt worden, wer der Vater ist. Es ist der mittlerweile 16-jährige Junge. Er ist als Vater anerkannt worden." Die Untersuchungen liefen aber weiter, ein Termin für eine Gerichtsverhandlung stehe noch nicht fest.

Psychologische Befragung hat ergeben: Daria sagt die Wahrheit

Auch Darias Version der Geschichte wurde in der Zwischenzeit von den Behörden überprüft. "Eine gerichtspsychologische Expertise wurde angefertigt, um zu überprüfen, ob Daria das Ganze nicht erfunden hat", erzählt Elena uns. "Denn dieser Junge streitet alles ab und schweigt. Daria war gezwungen, zu den Ärzten zu gehen, damit die feststellen, ob es wahr ist oder nicht." Und der Befund dieser psychologischen Befragung ist eindeutig: "Ja, sie ist psychisch normal und hat nichts erfunden", sagt Elena. Alles weitere werden jetzt die Richter entscheiden müssen.

AUCH INTERESSANT: Wie schwer haben es Teenie-Eltern? Eine junge Mutter erzählt!

Mit 17 Jahren dreht sich das Leben von Sabrina Merz um 180 Grad. Sie steht kurz vor ihrem Schulabschluss, als sie schwanger wird. Sie und ihr Freund trennen sich – doch alleine ist sie in dieser Zeit nicht, denn ihre Familie und Freunde unterstützen sie, wo sie nur können. Heute gibt sie als Pädagogin ihre Erfahrung weiter, ist für andere Eltern da, berät sie und hilft ihnen auf ihrem Weg.