Video gibt Hinweise

Prügel-Skandal: War Mike Tyson beim Flug bekifft?

22. April 2022 - 15:28 Uhr

Der Prügel-Skandal um Box-Legende Mike Tyson treibt irre Blüten. Ein Video, das im Vorfeld des Fluges gepostet worden war, legt den Verdacht nahe, dass "Iron Mike" an Bord der Maschine bekifft war, als er einen Mann nach Provokationen blutig schlug.

Das ist ein No-Go für Ex-Boxer

Kiffen mit "Onkel Mike"?

Nur wenige Stunden vor dem Flug postete Henry Cejudo, Olympiasieger im Ringen 2008, Aufnahmen, die angeblich zeigen, wie "Iron Mike" kifft. Cejudo schrieb dazu: "4:20 mit dem einzigartigen Onkel Mike verbringen." 4:20 ist um US-Jargon ein Code für Kiffen. Später ging er an Bord der Maschine von San Francisco nach Florida,wo er einem Passagier mehrmals ins Gesicht geschlagen haben soll.

Lese-Tipp: Nach Provokation im Flugzeug – Box-Legende Mike Tyson schlägt Passagier blutig

Der Grund: Der Mann, der eine Reihe hinter dem 55-Jährigen im Flugzeug saß, sei Tyson unentwegt auf die Nerven gegangen, berichtete "TMZ". Zudem sei das Opfer alkoholisiert gewesen. Die Aufnahmen sehen Sie oben im Video.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Die Akte Tyson

Opfer soll Tyson mit Flasche beworfen haben

Nach Zeugenaussagen habe Tyson mit dem Mann zu Beginn den Flugs sogar ein Selfie gemacht, anschließend habe der Passagier immer wieder auf ihn eingeredet. Trotz aller Bitten, ihn in Ruhe zu lassen und zu entspannen, habe der Mann weitergemacht. Nach Medienberichten soll der Mann sogar eine Wasserflasche auf Tyson geworfen haben. Dann platzte "Iron Mike" der Kragen. Offenbar schlug Tyson dem Mann mehrere Male ins Gesicht, bis er blutete. (tme)