RTL-Medizinexperte Dr. Specht ordnet ein

Neue Schweinegrippe in China entdeckt - droht jetzt die nächste Pandemie?

03. Juli 2020 - 12:45 Uhr

Kommt nach Corona jetzt die neue Schweinegrippe?

Die Zahlen gehen runter, der Alltag rückt wieder ein Stück in Richtung Normalität und auch wenn wir noch nicht sagen können, was im Herbst und Winter passiert, hat man langsam das Gefühl, die Corona-Pandemie einigermaßen im Griff zu haben. Jetzt haben Wissenschaftler in China eine Variante des Schweinegrippe-Virus identifiziert, die das Potenzial für eine Pandemie unter Menschen entwickeln könnte. Das berichtet das Team um George Gao vom Chinesischen Zentrum für die Kontrolle und Prävention von Krankheiten in Peking im US-Fachblatt "Proceedings of the National Academy of Sciences". Die Variante "G4 EA H1N1" des Influenza-Virus H1N1, das ab 2009 als sogenannte Schweinegrippe zirkulierte, komme vor allem in Schweinen vor, könne aber auch Menschen infizieren, schreibt das Team. Stehen wir kurz vor einer neuen Pandemie? RTL-Medizinexperte Dr. Christoph Specht erklärt uns, was es mit dem neuen Scheinegrippe-Virus auf sich hat.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Wie gefährlich ist diese neue Schweinegrippe "G4 EA H1N1" für uns?

"Abschließend können wir das jetzt noch nicht sagen", erklärt Allgemeinmediziner Dr. Christoph Specht im Interview. "Aber es war vollkommen klar, dass eine solche Pandemie auch nochmal kommen wird. Ob das jetzt in diesem Fall schon so ist, können wir nicht sagen, aber Grippeviren mutieren sehr oft und gerade das Schwein ist eben ein Tier, in dem die verschiedenen Viren zusammenkommen: also menschliche Anteile, Schweine-Anteile und Vogelgrippen-Anteile und die werden gemixt – das ist jetzt gefunden worden. Es bestand aber schon vor Corona immer die Gefahr, dass ein solches Virus mal pandemisch wird."

Besteht die Gefahr, dass wir das Schweinegrippen-Virus unterschätzen - wie bei Corona?

Aktuell ist bei der neuen Variante der Schweinegrippe nur von Fällen in China die Rede, angeblich kann es nur von Tier zu Mensch, aber nicht von Mensch zu Mensch übertragen werden – das kommt uns alles sehr bekannt vor, denn auch das Coronavirus fing mal klein an, wurde selbst von Experten anfangs unterschätzt – und dann kam der Lockdown. Kann uns das jetzt wieder passieren?

"Natürlich könnte das passieren. Damals haben wir wenig darüber gewusst und wir mussten davon ausgehen, dass diese große Welle nicht kommt. Das konnte man zum damaligen Zeitpunkt nicht sagen", so Dr. Specht. "Eine Pandemie kann kommen und sie nimmt auch gar keine Rücksicht darauf, ob wir jetzt schon Corona haben. Also theoretisch wäre es natürlich möglich, dass dieses neue Schweinegrippen-Virus überschwappt und uns parallel zu Corona belästigt. Ich glaube es zwar eigentlich nicht, aber das kann man nicht sagen. Was man allerdings sicher sagen kann, ist, dass eine Pandemie irgendwann kommen wird und das wird vermutlich ein Influenza-Virus sein."

Können wir etwas tun, um uns zu schützen?

Antikörpertests in China zeigten, dass rund zehn Prozent der Arbeiter in Schweinefabriken bereits Kontakt zu dem neuen Schweinegrippen-Virus hatten. Die Forscher der Studie raten zu genauer Überwachung von Menschen, die auf Schweinefarmen arbeiten, sodass man im Falle einer Mutation des Virus schnell reagieren könne. Können wir hier in Deutschland aktuell auch etwas tun, um uns zu schützen?

"Da sehe ich momentan weder die Notwendigkeit noch die Möglichkeit für uns hier. Allerdings müssen die Forscher und die WHO ein Auge auf dieses Vorkommen haben. Die müssen das Virus beobachten, denn es geht darum, das zu vermeiden, was bei Corona nicht so recht geklappt hat, nämlich frühzeitig eine eventuell drohende Pandemie einzudämmen."

TVNOW-Dokus: Corona und die Folgen

Das Coronavirus hält Deutschland und den Rest der Welt weiter in Atem. Auf TVNOW finden Sie jetzt die neue Doku "Was wir aus der Krise lernen".

Mehr Informationen finden Sie auch in unserem Podcast "Wir und Corona".