Vogelgrippe, Schweinegrippe, SARS-CoV

Wie liefen Pandemien in der Vergangenheit ab?

In der Vergangenheit gab es diverse Pandemien.
© iStockphoto

06. März 2020 - 9:30 Uhr

„Aus der Corona-Epidemie in China ist eine weltweite Pandemie geworden“

"Aus der Corona-Epidemie in China ist eine weltweite Pandemie geworden", schätzt Gesundheitsminister Jens Spahn die aktuelle Lage bezüglich der Erkrankung ein. Doch was hat eine Pandemie für Folgen? Und wie lange dauert sie? Wir haben die wichtigsten Informationen zu den letzten Pandemien - Vogelgrippe, Schweinegrippe und SARS - zusammengefasst.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker +++

Was ist eine Pandemie?

Eine Epidemie liegt vor, wenn sich eine hohe Anzahl an Menschen zu einer bestimmten Zeit in einer bestimmten Region mit einer Infektionskrankheit angesteckt haben. Vor allem in tropischen Regionen kommt es häufig zu Epidemien. Befällt eine Krankheit die Bevölkerung in verschiedenen Regionen, Ländern oder sogar Kontinenten, spricht man von einer Pandemie. 

Schweres Akutes Atemwegssyndrom (SARS-CoV)

Wann ist die Pandemie ausgebrochen?

Die WHO geht davon aus, dass sie am 16. November 2002 ausbrach.

Wie lange dauerte die Pandemie?

Im Juni 2003 ging die Anzahl der Neuinfizierten weltweit stetig zurück. Sie dauerte also etwa sieben Monate.

Welche Symptome hatten Infizierte?

Zunächst wiesen Betroffene grippeähnliche Symptome auf, also Fieber, Unwohlsein und Kopfschmerzen. Auch Husten, Atemnot und Durchfall kamen vor, jedoch vorwiegend in der zweiten Krankheitswoche. Patienten, die schwer vom Virus betroffen waren, hatten Atemnot mit Sauerstoffbedarf.

Wieviele waren weltweit infiziert und sind gestorben?

Zwischen dem 1. November 2002 und dem 31. Juli 2003 infizierten sich weltweit 8096 Menschen, es starben 774.

Wieviele waren in Deutschland infiziert und sind gestorben?

Zwischen dem 1. November 2002 und dem 31. Juli 2003 infizierten sich in Deutschland neun Menschen, niemand starb am Virus.

Gab es einen Impfstoff?

Nein.

Vogelgrippe

Wann ist die Pandemie ausgebrochen? Wie lange dauerte sie?

Ende 2005 wurde die erste Erkrankung bei einem Menschen gemeldet, besonders hoch war die Anzahl der Neuerkrankungen in Ägypten 2014/2015. In den folgenden Jahren erhöhten sich die Infektionen nur noch geringfügig. Einen Höhepunkt der Infektion wie bei SARS und der Schweinegrippe gab es nicht. Es gibt bis heute Infizierte, jedoch nur eine geringe Anzahl.

Welche Symptome hatten Infizierte?

Eine Infizierung mit der Vogelgrippe äußert sich durch Fieber, Husten, gereizte Schleimhäute, Durchfall, Erbrechen und Kopfweh.

Wieviele waren weltweit infiziert und sind gestorben?

Im Januar 2020 meldete die die WHO 861 Infizierte und 455 Todesfälle weltweit.

Wieviele waren in Deutschland infiziert und sind gestorben?

Bisher gibt es keinen gemeldeten Fall in Deutschland.

Gab es einen Impfstoff?

Nein.

Schweinegrippe (H1N1)

Wann ist die Pandemie ausgebrochen?

Die WHO stufte die Schweinegrippe Anfang Juni 2009 als Pandemie ein.

Wie lange dauerte die Pandemie?

Im August 2010 ging die Anzahl der Neuinfizierten weltweit stetig zurück. Sie dauerte also etwa 14 Monate.

Welche Symptome hatten Infizierte?

Betroffene wiesen typische Grippesymptome wie Fieber, Unwohlsein, Husten, Kopf- und Gliederschmerzen auf. Zusätzlich klagten die meisten Infizierten über Symptome im Magen-Darm-Bereich. Dazu gehörte Übelkeit, Durchfall und Erbrechen.

Wieviele waren weltweit infiziert und sind gestorben?

Mit der Schweinegrippe waren bis zum 25. Oktober 2009 laut der WHO mehr als 440.000 Menschen weltweit laborbestätigt infiziert, über 18.400 Menschen starben daran.

Wieviele waren in Deutschland infiziert und sind gestorben?

Zwischen April 2009 und Mai 2010 wurden dem Robert-Koch-Institut in Deutschland rund 226.000 Fälle gemeldet, 250 Deutsche starben an der Schweinegrippe.

Gab es einen Impfstoff?

Es waren diverse Impfstoffe zugelassen. 2010 waren es europaweit fünf verschiedene.