RTL News>News>

Nach Fund von Kinderleiche in Donau: Obduktionsergebnisse werfen weitere Fragen auf

Wie genau starb der Junge im Vorschulalter?

Kinderleiche in Donau gefunden: Erste Obduktionsergebnisse werfen noch mehr Fragen auf

Kinderleiche in Donau entdeckt In Plastiktüte eingewickelt
00:30 min
In Plastiktüte eingewickelt
Kinderleiche in Donau entdeckt

30 weitere Videos

Wie genau starb der kleine Junge, dessen Leiche in der Donau gefunden wurde? Nach Informationen der „Bild“-Zeitung sollen nun erste Obduktionsergebnisse vorliegen. Doch die haben den Ermittlungsbehörden offenbar noch nicht weitergeholfen. Demnach sollen weder Stich- noch Schussverletzungen am Körper des Kindes gefunden worden sein. Dem Bericht zufolge sind jetzt weitere Analysen notwendig, um der Todesursache auf den Grund zu gehen.

Toter Junge lag offenbar schon länger in der Donau

23.05.2022, Bayern, Großmehring: Rettungskräfte stehen am Ufer der Donau. Einige Kilometer flussabwärts wurde vor wenigen Tagen eine Kinderleiche aus dem Fluss geborgen. Wie die Polizei am Montag berichtete, habe die rechtsmedizinische Untersuchung e
Nach dem Fund einer Kinderleiche suchen Einsatzkräfte die Donau ab.
vge cul, dpa, Friedrich

„Wir gehen im Moment von einer längeren Liegezeit im Wasser aus“, sagte ein Polizeisprecher bereits am Montag. Weiter könne der Zeitraum noch nicht eingegrenzt werden. Das soll laut Bildzeitung die rechtsmedizinischen Untersuchungen erschweren. Wegen des schlechten Zustands der Leiche, seien beispielsweise keine möglichen Blutungen in den Augen mehr erkennbar, die bei Strangulationen entstehen können. Jetzt müssten toxikologische Tests klären, ob das Kind unter Umständen vergiftet wurde.

Der Polizeisprecher hatte zuvor schon angedeutet, dass die Todesursache rätselhaft ist. „Es kann unter Umständen schon sein, dass ein natürlicher Tod zugrunde liegt“, erklärte er. Darum gingen die Ermittlungen gingen in alle Richtungen.

Überprüfung von Vermisstenfällen brachte kein Ergebnis

Ein Kanufahrer hatte vor rund einer Woche die Leiche bei Vohburg aus der Donau gefischt. Inzwischen ist klar: Es handelt sich um einen Jungen im Vorschulalter. Ansonsten sind aber noch viele Fragen offen: Wer ist der Junge und wie ist er in die Donau gekommen?

Laut dem Bayrischen Rundfunk soll die Polizei auch ältere Vermisstenfälle überprüft haben. Im Zuständigkeitsbereich des Präsidiums Oberbayern Nord habe es aber keine Übereinstimmungen gegeben. Auch eine bundesweite Anfrage führte bisher zu keinem Ergebnis. Die Ermittler hätten darum nun auch in den Nachbarländern angefragt, um zu erfahren, ob dort ein Kind vermisst wird, dessen Beschreibung auf den toten Jungen passt.

Polizei bittet um Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen an der Donau

23.05.2022, Bayern, Großmehring: Einsatzkräfte sind mit einem Boot der Polizei im Uferbereich der Donau unterwegs. Einige Kilometer flussabwärts wurde vor wenigen Tagen eine Kinderleiche aus dem Fluss geborgen. Wie die Polizei am Montag berichtete, h
Nach dem Fund eine Kinderleiche in der Donau
vge cul, dpa, Friedrich

Eine weitere Suchaktion in der Donau musste am Mittwochmorgen wegen des einsetzenden Regens abgebrochen werden, teilte die Polizei mit. Die Ermittlungsgruppe „Fluvius“ will Anfang kommender Woche aber weiter im Wasser nach möglichen Hinweisen suchen.

Die Kriminalpolizei Ingolstadt bittet außerdem weiter um sachdienliche Hinweise. Besonders Spaziergänger, Angler und Wassersportler, die seit Frühjahrsbeginn verdächtige Beobachtungen zwischen den Staustufen Vohburg und Ingolstadt gemacht haben, sollen sich unter der Telefonnummer 0841/9343-0 melden. (jgr)