Lebensmittel, Medikamente & Co. noch am selben Tag?

Stadt vs. Land: So schnell sind Online-Lieferdienste wirklich

18. August 2020 - 18:08 Uhr

Der Test: Wann kommt die Online-Bestellung an?

Online einkaufen ist nicht nur in Sachen Klamotten beliebt: Spätestens seit Corona erfreuen sich auch Lieferdienste für Lebensmittel, Getränke und Medikamente großer Beliebtheit. Viele versprechen dabei eine Lieferung noch am selben Tag – aber klappt das wirklich? Und macht es einen Unterschied, ob man auf dem Land oder in der Großstadt wohnt? Wir machen den Test und prüfen Qualität, Bestellkomfort und Pünktlichkeit. Das Ergebnis gibt's im Video!

Lebensmittel liefern lassen: Rewe und Amazon Fresh im Vergleich

Mittlerweile gibt es eine Reihe von Supermärkten und Online-Services, die Waren bis zur Tür liefern. Aber nur wenige schöpfen aus dem Vollen – bringen also frische Lebensmittel, TK-Ware, Obst, Gemüse, Drogerieartikel. Rewe und Amazon Fresh sind im Vollsortiment die Platzhirsche, die quasi alles liefern. Wir haben deshalb einen Blick auf die beiden Maxi-Lieferanten geworfen und verraten, wer sich besser schlägt.

Warum liefern Discounter wie Aldi und Lidl nicht?

Wie bereits erwähnt, liefern nicht alle Dienste und Supermärkte aus ihrem vollen Sortiment. Andere liefern überhaupt keine Lebensmittel, obwohl sie einen Online-Shop haben, etwa Aldi Nord und Süd, Penny und Lidl. In deren Online-Shops gibt es meist nur Haushalts- und Gartenwaren, Technik und Textilien. Viele Versuche, auch bei Kaufland, sind gescheitert. Das bedeutet: Aktuelle Lebensmittelangebote sind zwar auch zu sehen, doch bestellen kann man sie dort nicht mehr.

Aber warum ist das so? Ganz einfach: Zur Lieferung von Lebensmitteln bedarf es einer ausgefeilten Logistik. Geliefert wird dort oft innerhalb weniger Stunden und bei Frischwaren darf dabei die Kühlkette nicht unterbrochen werden. Dafür setzen Rewe und Amazon auf eigene Kuriere, die flexibler liefern als DHL und andere Anbieter. Rewe hat den Vorteil, dass die Märkte deutschlandweit verbreitet sind. Geliefert wird also aus einer Filiale in der Nähe. Amazon Fresh setzt auf die Nachfrage sowie Bestellbereitschaft Berufstätiger in der Großstadt, fährt aktuell aber nur in vier Metropolen aus - und zwar in Berlin, Potsdam, Hamburg und München.

Lebensmittel online bestellen: Was sind die Vorteile?

Rewe und Amazon haben sich im Online-Lebensmittel-Segment breitgemacht und es gibt seit Jahrzehnten Anbieter wie Bofrost und Eismann, die Tiefkühl-Ware liefern. Doch warum sollte man nicht einfach zum Supermarkt aufbrechen und die Produkte sofort mitnehmen? Das Bestellen von Lebensmitteln über das Internet bringt mehrere Vorteile mit sich:

  • Weniger Wege: Sie sparen sich Fahrtwege, Zeit und Spritkosten. Oft gibt es zwar einen Mindesteinkaufswert, dafür aber keine Versandkosten.
  • Verfügbarkeit: Online sehen Sie sofort, welche Artikel verfügbar sind und sparen sich somit frustrierte Momente vor leeren Regalen und Umwege. Außerdem lassen sich die Produkte so filtern, dass nur Sonderangebote angezeigt werden. Das spart Geld.
  • Bequem: Vom Sofa aus zu bestellen ist bequemer, als Schlangestehen am Einkaufsband. Und: Der Bote bringt die Einkäufe bis vor die Tür. Sie müssen also keine schweren Wasserkisten mehr schleppen.

Rewe: Lebensmittel-Lieferservice im Check

Rewe Lieferwagen
Rewe liefert aus seinem gesamten Sortiment
© dpa, Rolf Vennenbernd, ve fg wst jai

Der Rewe-Discounter dürfte jedem ein Begriff sein. Er bietet ein großes Lebensmittel-Sortiment, darunter auch die günstigere Ja!-Hausmarke. Der große Vorteil beim Online-Bestellen ist hier, dass der Markt unbeschränkt aus seinem Sortiment liefert. Sie bekommen hier also auch frische Lebensmittel, TK-Ware aber auch abgepacktes Essen direkt vor die Tür geliefert.

Plus: Der Lieferant nimmt Ihr Leergut in der Menge mit, die Sie bestellt haben. Und auch die Verfügbarkeit des Dienstes ist vergleichsweise breit gefächert. Besonders die Metropolen kommen aber gut weg. Auf der Website startet vor der Bestellung ein automatischer Verfügbarkeitscheck*.

  • Lebensmittel: Vollständiges Rewe-Sortiment verfügbar:
  • Versandkosten: Zwischen 2,90 und 5,90 Euro; ab 100 Euro kostenlos
  • Mindestbestellwert: 40 Euro
  • Zahlung: Rechnung, Sofortüberweisung, Kreditkarte, PayPal
  • Lieferzeit: Werktags 8 bis 22 Uhr

Fazit: Rewe ist dank eigener Marken und zahlreichen Handelspartnern breit aufgestellt. Der Anbieter macht eine runde Figur, überzeugt mit flexiblen Liefer-Fenstern - und ist in Deutschland weit verbreitet. Die Versandkosten sind in Ordnung und kein Deal-Breaker. 

🛒 Zum Angebot bei Rewe: Produkte ansehen*

Amazon Fresh: Liefer-Supermarkt im Check

ARCHIV - 18.07.2017, Berlin: Ein Mitarbeiter des Lebensmittellieferdienstes Amazon Fresh steht Depot der Firma. Jahrelang zeigten die Verbraucher in Deutschland den Angeboten von Online-Lebensmittelhändlern die kalte Schulter und kauften Fleisch und
Amazon Fresh bietet eine breit gefächerte Produktpalette - allerdings nur in einigen Großstädten und für Prime-Kunden.
© dpa, Monika Skolimowska, skm lof wok jai

Amazon* hat sich als Online-Händler für so ziemlich alle Waren etabliert. Mittlerweile bekommen Sie als Prime-Kunde dort auch frische Lebensmittel, Feinkost, TK-Ware sowie Getränke, bei Bedarf auch Haushaltsartikel und Drogerieprodukte.

Ein Dämpfer ist, dass es Amazon Fresh bisher nur in vier Großstädten gibt. Aktuell sind es Hamburg, Berlin, Potsdam, München. Wer Prime-Kunde ist, im Liefergebiet wohnt und auf Amazons Logistik-Expertise Wert legt, etwa Lieferung am selben Tag oder Abgabe an einer Packstation beziehungsweise verabredeten Ort, ist mit Fresh gut bedient.

  • Lebensmittel: Vollsortiment, etwa Kühl- und TK, Obst und Gemüse, Getränke, Alkohol, Haushaltsartikel und mehr.
  • Versandkosten: 4,99 Euro pro Lieferung, kostenlos ab 100 Euro. Prime-Kunden buchen optional gegen 7,99 Euro monatlichen Aufpreis die Fresh-Mitgliedschaft als Upgrade, mit dem die die Versandkosten auf 3,99 Euro sinken und Bestellungen schon ab 40 Euro kostenlos geliefert werden.
  • Zahlung: Lastschrift, Kreditkarte, PayPal, Gutscheincodes.
  • Lieferzeit: Bei Bestellungen bis mittags ist der Einkauf noch am selben Abend da, sonst am nächsten Morgen ab 7 Uhr.

Fazit: Amazon Prime Fresh profitiert von der schieren Amazon-Marktpower, die Produktauswahl ist gut, die Lieferzeiten flexibel. Allerdings sind hier die Kosten höher: Nutzer bezahlen die Prime-Gebühr, einen Fresh-Aufpreis und Lieferkosten (bis 40 Euro). Nur wer sowieso Prime-Kunde ist, in einer der unterstützen Metropolen lebt und dann noch Großeinkäufe erledigt, spart hier Geld im Vergleich.

🛒 Zum Angebot bei Amazon Fresh: Produkte ansehen*

Rewe und Amazon Fresh: Momentan gibt es Einschränkungen

Aufgrund der aktuellen Situation und hoher Nachfrage sind die Lieferservices beider Märkte nicht in vollem Umfang nutzbar. Hier kommt es noch zu Verzögerungen bei den buchbaren Zeitfenstern. Amazon meldet, dass aktuell keine Fresh-Mitgliedschaft möglich sei. Prime-Kunden bestellen nach wie vor, profitieren somit aber nicht von der beispielsweise niedrigeren Versandkostenbefreiung.

Auch Rewe liefert, hat allerdings seine Lieferflat temporär auf Eis gelegt, mit der - eine Buchung vorausgesetzt - die Versandkosten für den bestellten Zeitraum kostenlos sind.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.