RTL News>News>

Karl Lauterbach: Diskussion um Öffnungen ist Fehl am Platz

Deutliche Worte des Bundesgesundheitsministers

Karl Lauterbach: Diskussion um Öffnungen ist Fehl am Platz

RKI-Chef: "Omikron-Höhepunkt noch nicht erreicht" Corona-Lage

30 weitere Videos

Der triste Winter drückt aufs Gemüt, die Corona-Lage in Deutschland trübt zusätzlich die Stimmung vieler Deutschen. Die Sehnsucht nach dem Ende von Corona und Lockerungen bei den Maßnahmen ist groß. Doch Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) hat die Hoffnung auf schnelle Lockerungen gedämpft. Denn die würden seiner Meinung nach die aktuelle Corona-Welle verlängern. Zusammen mit RKI-Chef Lothar Wieler und Molekularbiologe Rolf Apweiler hat er sich auf der Bundespressekonferenz am Dienstag (8.02.) den Fragen der Journalisten gestellt.

Lese-Tipp: Alle Infos rund um das Corona-Virus und seine Auswirkungen finden Sie jederzeit in unserem Liveticker

Lauterbach: „Ich wundere mich über die Diskussion, die zum Teil jetzt in der Politik zu beobachten ist"

Vorangegangen in den letzten Tagen waren hitzige Öffnungsdiskussionen. Erst am Tag zuvor war Bayerns Ministerpräsident Söder vorgeprescht und hatte für sein Bundesland umfangreiche Öffnungen in Aussicht gestellt.

Der Diskussion um mögliche bundesweite Lockerungen der Corona-Maßnahmen erteilte Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach bei der Bundespressekonferenz am Dienstag nun eine klare Absage: "Wir können breite Lockerungen, wie sie derzeit diskutiert werden, zum jetzigen Zeitpunkt nicht vertreten.“ Die Impflücke sei noch immer zu groß, besonders bei den älteren Menschen. "Von daher sind wir noch immer gefährdet", so Lauterbach. „Ich wundere mich über die Diskussion, die zum Teil jetzt in der Politik zu beobachten ist."

Die Maßnahmen, die wir ergriffen haben, funktionieren", betonte der SPD-Politiker. Es gelinge bislang, die Omikron-Welle "einigermaßen zu kontrollieren". Dennoch sei diese noch nicht auf ihrem Höhepunkt. Das sei wohl erst Mitte Februar der Fall, vermutete Lauterbach. Durch ein verfrühtes Öffnen riskiere man einen Rückfall. Die Möglichkeit für Lockerungen sehe er erst um Ostern herum.

Lauterbach: Impfpflicht für Pflegepersonal ist keine Schikane

Auch ein „de facto“ Aussetzten der Impfpflicht für Pflegekräfte in Bayern hatte Söder in einer Sitzung des CSU-Vorstands angekündigt . "Das halte ich für sehr problematisch", stellte Karl Lauterbach klar. "Die einrichtungsbezogene Impfpflicht ist keine Schikane gegen das Personal, welches in diesen Einrichtungen arbeitet."

Vielmehr gehe es dabei um den Schutz der Mitarbeitenden und der zu pflegenden Menschen. Er habe seit Söders Vorstoß noch keinen persönlichen Kontakt mit dem bayrischen Ministerpräsidenten gehabt, so Lauterbach.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Wieler reagiert unerwartet auf Kritik der FDP: "Ich habe heute Geburtstag"

RKI-Chef Lothar Wieler hatte zuletzt wegen der Verkürzung des Genesenen-Status von sechs auf drei Monate in der Kritik gestanden. Im RTL-Interview hatte FDP-Chef Lindner die Diskussion darum als "außerordentlich unglücklich" bezeichnet . Er habe "große Zweifel" an der überraschend angekündigten Entscheidung.

"Herr Wieler hat mein volles Vertrauen", betonte Karl Lauterbach am Dienstag in Berlin auf Nachfrage eines Journalisten. Die Aussagen der FDP wolle er ansonsten unkommentiert lassen. Etwas unerwarteter fiel die Reaktion des RKI-Präsidenten selbst auf die an ihm geäußerte Kritik aus: "Ich habe heute Geburtstag und habe das Glück, hier mit ihnen meinen 61. Geburtstag zu verbringen. Was kann es denn Angenehmeres geben - wir sind uns doch so sehr ans Herz gewachsen", scherzte er. "Insofern ist das alles in Ordnung." (dhe)

RKI-Chef zu Rausschmiss-Debatte: "Habe heute Geburtstag" Kritik immer lauter

30 weitere Videos

Spannende Dokus zu Corona auf RTL+

Das große Geschäft mit der Pandemie: Ausgerechnet in einer Zeit, in der jeder um seine Gesundheit bangt, finden Betrüger immer wieder neue Wege, illegal Geld zu machen. Egal, ob gefälschte Impfpässe, negative Tests oder Betrügereien in den Testzentren – die Abzocke lauert überall. Sogar hochrangige Politiker stehen in Verdacht, sich während der Corona-Zeit die eigenen Taschen vollgemacht zu haben. Unsere Reporter haben europaweit recherchiert – die ganze Doku auf RTL+ .