Gaming-Therapie in Hamburger Klinik

Fit durch Computer spielen? Diese Senioren probieren es aus

16. September 2021 - 17:42 Uhr

Videospielen als therapeutische Maßnahme

Senioren vor der Spielekonsole - das ist zunächst ein ungewohntes Bild. Im Herzen Hamburgs könnte das aber bald häufiger so sein: In der Helios ENDO-Klinik auf St. Pauli sollen Videospiele Teil des Rehaprogramms für ältere Patienten werden. Im Video sehen Sie, wie sich die Senioren am virtuellen Sportgerät so schlagen.

Fit für den Alltag durch Gaming

Computer- und Videospiele bringen Spaß und Ablenkung im Alltag. Dass sie wiederum auch gezielt zu Behandlungszwecken von älteren Rehapatienten eingesetzt werden können, soll jetzt das sogenannte "Golden Gaming" zeigen. "Sei es Kegeln oder Eisschnelllauf oder was man sonst alles machen kann: Die Studienlage ist schon sehr gut, dass man sagen kann, die Effekte sind wirklich positiv. Die Patienten werden besser was Gleichgewicht, Sturzprophylaxe und Balance angeht", erklärte der Therapeutische Leiter gegenüber RTL Nord.

Rehaprogramm setzt auf Bewegungsspiele

Etwa 200 Meter müssen die Senioren für den Spielspaß vom Krankenhaus zum Gaming-Center laufen. Für Patienten, die beispielsweise eine Hüft-OP hinter sich haben, ist dies bereits Teil der Therapie. Anfangs wird überwiegend im Sitzen gespielt, später werden verstärkt Bewegungsspiele im Stehen genutzt. "Man merkt automatisch, dass wenn man sich mit Computerspielen beschäftigt, man geistig gefordert wird. Dieses Fordern kommt automatisch zu einer Förderung, also ich beschäftige mich wieder aktiv und sitze nicht nur da und lass mich berieseln", sagte der Leiter des Gaming-Centers unserem RTL Nord-Reporter. Seit August bietet die Klinik das Gaming als Freizeitaktivität für Patienten an, langfristig soll es fester Bestandteil des Therapieprogramms werden.