Ist Deutschland krisenfest?

Bundestagswahl 2021: Wie reagieren Parteien, wenn Deutschland an seine Grenzen kommt?

15. September 2021 - 14:09 Uhr

Spitzenkandidaten sprechen Klartext

Mehr als jemals zuvor in der jüngsten Vergangenheit waren die Politiker in der Coronakrise und bei der Hochwasserkatastrophe gezwungen, schnell und entschlossen zu handeln. Hat unsere Regierung bei wichtigen Entscheidungen versagt? Waren wir auf diese Krisen gut vorbereitet? Was hätten andere Parteien besser oder anders gemacht? Politik-Reporter Benjamin Holler macht in der RTL Hessen-Wochenserie den Wahlcheck bei Hessens Spitzenkandidaten.

Wahlcheck 1. Teil: Das versprechen uns die Parteien zum Thema Klimawandel
Wahlcheck 3: Teil: Querdenker vs. Regelbefolger: Wie können wir die Deutschen wieder einen?

FDP und Grüne: "Deutschland war nicht krisenfest"

Für FDP und Grüne ist es klar: Die Regierung hat versagt in der Coronakrise. "Corona zeigte, dass wir nicht krisenfest sind", steht für Hessens FDP-Spitzenkandidatin Bettina Stark-Watzinger fest. Bettina Hoffman von den Grünen ergänzt: "...und das, obwohl es vor zehn Jahren Pläne gab, die man nur aus der Schublade hätten holen müssen." Investitionen müssten her, um auf eine solche Situation das nächste Mal besser vorbereitet zu sein.

LESETIPP: Entscheidungshilfe für die Bundestagswahl 2021 – Das bringt der Wahl-O-Mat und so funktioniert er

 Altenahr Themenfoto: Naturkatastrophe, Hochwasser, Rheinland-Pfalz, Altenahr, 30.07.2021 Die Flutkatastrophe hat Schäden unfassbaren Ausmasses hinterlaseen, hier im Weinort Altenahr, Themenfoto: Naturkatastrophe, Hochwasser, Rheinland-Pfalz, Eifel,
War Deutschland auf Krisen wie die durch das Hochwasser an der Ahr im Juli gut vorbereitet?
© imago images/Eibner, Augst / Eibner-Pressefoto via www.imago-images.de, www.imago-images.de

AfD: Investitionen für Hochwasserschutz statt Masken

Die AfD will jedoch nicht für jeden Krisenfall Millionengelder zurücklegen. Marian Harder-Kühnel unterscheidet klar: "Wir würden kein Geld in Masken investieren, aber Geld in den Hochwasserschutz, weil wir wissen: Den brauchen wir!"

Janine Wissler als Linken-Spitzenkandidatin sieht Deutschland derzeit noch immer im Krisenmodus, der zum Normalzustand geworden ist. Es sei wichtig daran zu arbeiten, dass es "einen guten Normalzustand gibt."

+++ Alle Infos rund um die Bundestagswahl finden Sie hier +++

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Helge Braun (CDU): Hilfsbereite Bürger für den Katastrophenschutz ansprechen

Helge Braun (CDU) war an der Seite von Kanzlerin Angela Merkel  einer der wichtigsten Krisenmanager während der Coronakrise.
Helge Braun (CDU) war an der Seite von Kanzlerin Angela Merkel einer der wichtigsten Krisenmanager während der Coronakrise.
© RTL

Michael Roth als SPD-Politiker ist da aufgrund der Großen Koalition etwas diplomatischer und betont die Bedeutung von Zusammenarbeit: "Jetzt, wo das Gröbste vorbei ist, müssen wir uns alle an einen Tisch setzen – und damit wir nicht sagen können: Dieser Bereich, der geht mich nichts an, weil ich aus einem anderen Amt komme."

Als Kanzleramtsminister war der hessische CDU-Spitzenkandidat Helge Braun quasi DER Corona-Manager der Bundesregierung. Er setzt auf Engagement der Bürger in Krisenzeiten wie zur Hochwasserkatastrophe Mitte Juli: "Wir müssen über das THW hinaus Bürger ansprechen, die auch im Katastrophenschutz helfen wollen." (gmö)

Auch interessant