Oppositionspolitiker beleidigt - und das gesamte Parlament hörte mit

"Arroganter Arsch": Neuseelands Premierministerin blamiert sich mit Mikrofon-Panne

Dass Neuseelands Premierministerin Jacinda Ardern ihren Kollegen im Parlament beleidigte, sollte eigentlich nur ihr Sitznachbar hören.
Dass Neuseelands Premierministerin Jacinda Ardern ihren Kollegen im Parlament beleidigte, sollte eigentlich nur ihr Sitznachbar hören.
RR, AP, Rick Rycroft

"So ein arroganter Arsch". Diese abfällige Äußerung der neuseeländischen Regierungschefin Jacinda Ardern über einen Oppositionspolitiker war wohl nur für ihren Sitznachbarn gedacht. Gehört hat sie aber das gesamte Parlament, weil ihr Tisch-Mikrofon noch auf laut geschaltet war. Jetzt hat sich die Politikerin für ihre Entgleisung entschuldigt.

Nicht mit offenem Mikrofon gerechnet: Jacinda Ardern beleidigt Kollegen im Parlament

Ardern war gerade dabei, im Parlament Fragen zu beantworten, als das Missgeschick passierte. Der Abgeordnete David Seymour bat die Premierministerin im Rahmen der Fragerunde, einen Fehler in ihrer Amtszeit zu benennen, bei dem es um die Covid-19-Maßnahmen ging. Ardern gab zu, dass die von ihrer Regierung angeordnete kontrollierte Isolierung für die Öffentlichkeit ein schwer nachvollziehbarer Schritt war. Allerdings sei er notwendig gewesen.

Unmittelbar danach drehte sie sich Medienberichten zufolge zu ihrem Stellvertreter Grant Robertson und sagte mit Blick auf Seymour: „Er ist so ein arroganter Arsch“. Zwar hatte der Sprecher des Parlaments zu diesem Zeitpunkt schon wieder das Wort ergriffen, aber über das Tischmikrofon war die Bemerkung dennoch deutlich zu hören.

Lese-Tipp: Tochter von Premierministerin Ardern platzt in Regierungsvideo

"Arroganter Arsch": Jacinda Ardern entschuldigt sich bei David Seymour

Inzwischen hat sich die 42-Jährige bei ihrem politischen Rivalen entschuldigt, wie mehrere Medien übereinstimmend berichten. Demnach hatte sich David Seymour nach der öffentlichen Beleidigung sehr überrascht gezeigt. „Ich bin absolut schockiert und erstaunt über ihre Wortwahl (...) Es ist sehr untypisch für Jacinda. Ich kenne sie persönlich seit elf Jahren“, wird Seymour zitiert.

Nach der Sitzung soll Ardern sich persönlich bei ihm gemeldet und mit dem Verweis auf ihre (eigentlich) gute Kinderstube gesagt haben: „Wie meine Mutter sagen würde: Wenn du nichts Nettes sagen kannst, sag lieber gar nichts.“ Seymour nahm die Entschuldigung an. „Für mich ist alles gut. Am Ende des Tages ist es nicht das Ende der Welt“, sagte er der BBC. (sbl)

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Politik & Wirtschaftsnews, Service und Interviews finden Sie hier in der Videoplaylist

Playlist: 30 Videos

Spannende Dokus und mehr

Sie lieben spannende Dokumentationen und Hintergrund-Reportagen? Dann sind Sie bei RTL+ genau richtig: Sehen Sie die Geschichte von Alexej Nawalny vom Giftanschlag bis zur Verhaftung in „Nawalny“.

Außerdem finden Sie Dokus zu Politikern wie die persönlichen Einblicke zu Jens Spahn oder zur aktuellen politischen Lage: „Klima-Rekorde – Ist Deutschland noch zu retten?“

Spannende Dokus auch aus der Wirtschaft: Jede sechste Online-Bestellung wird wieder zurückgeschickt – „Retouren-Wahnsinn – Die dunkle Seite des Online-Handels“ schaut hinter die Kulissen des Shopping-Booms im Internet.