Zehn Mal so viel Geld wie der deutsche Fußballmeister

Rentner (82) spendet 1 Million Euro für Flutopfer - und fordert den FC Bayern heraus

Horst Eschler ist der große Spender.
Horst Eschler ist der große Spender.
© RTL

03. August 2021 - 12:47 Uhr

Horst Eschler: "Ich kann mir morgen trotzdem noch mein Brötchen kaufen"

Horst Eschler aus Münster hat ein riesengroßes Herz. Der 82-Jährige spendet immer wieder zehntausende Euro für bedürftige Kinder, Zoos und Vereine. Nun greift er für die Opfer der Flutkatastrophe noch tiefer in die Tasche: Eine Million Euro spendet er an die Unwetterhilfe der "Aktion Lichtblicke" – und fordert gleich den FC Bayern München heraus.

„Für Leute, die alles verloren haben“

Nachdem er das Ausmaß der Flut im Fernsehen gesehen hat, wollte Eschler den Menschen unbedingt helfen, berichtet der Radiosender "Antenne Münster". In einem Biergarten habe er mit Freunden besprochen, welche Summe angemessen wäre. Sie einigten sich auf eine Million Euro, die jetzt vor allem Familien mit Kindern über die "Aktion Lichtblicke" zugutekommen soll. "Für Leute, die alles verloren haben", sagte der 82-Jährige dem Sender, "und ich sage mir, ich kann mir morgen trotzdem noch mein Brötchen kaufen."

Nachricht an die Bayern: "Seid nicht geizig!"

Aber damit nicht genug! Der 82-Jährige fordert nun seinen Lieblingsverein, den FC Bayern München, zu einer Challenge heraus. "Wenn ihr Bayern eine Million spendet, lege ich als euer treuer Fan nochmal 20 Prozent oben drauf", so der Renter. Er hatte sich ziemlich darüber geärgert, dass der deutsche Rekordmeister "nur" 100.000 Euro an die Betroffenen gespendet hatte. Das sei "ein bisschen lächerlich", erklärte er, und legt mit eine Forderung an den neuen Vorstandsvorsitzenden der Bayern, Oliver Kahn, nach: "Seid nicht geizig! Das weiß ich, dass ihr das nicht seid, ihr spendet sehr viel. Aber jetzt in der Situation: Macht die Taschen nochmal auf." Eine Antwort vom FC Bayern blieb bislang aus.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Spender mit großem Herz

Horst Eschler ist alleinstehend, schreibt der Sender. Vor zehn Jahren sei seine Frau gestorben. Zuvor hatte er ihr versprochen: "Ich werde unser Geld für Kinder und für Tiere spenden." Seitdem unterstützt er immer wieder Organisationen mit hohen Spenden. Schon im April 2021 überwies er dem Allwetterzoo Münster 750.000 Euro. Das war die höchste Spende in der Geschichte des Zoos. (mor)

Hier können Sie Hochwasser-Opfern helfen

Auch Sie können helfen! Die RTL-Stiftung "Wir helfen Kindern" unterstützt Familien, die alles verloren haben. Schicken Sie einfach eine SMS mit dem Stichwort "UNWETTER" an die 44844 - damit spenden Sie automatisch 10 Euro. Alle Infos auch auf der Internetseite wirhelfenkindern.rtl.de.