Physik-Professor gibt Antworten

Zweite Greta Thunberg aus der Vergangenheit: Ist das Fake oder Wirklichkeit?

22. November 2019 - 13:46 Uhr

Gesichtszüge, Alter, die Zöpfe – fast alles passt: Ist das Foto von Greta Thunberg wirklich echt?

Ein zufällig auf der Twitter-Geschichtsseite "Cool history" gepostetes Foto aus dem Archiv der Universität Washington hält seit ein paar Tagen die Nutzer in Atem: Es zeigt drei Kinder im kanadischen Yukon, einem wilden, bergigen und wenig besiedelten Gebiet. Die drei schürfen dort im Jahr 1898 nach Gold – und das Mädchen links im Bild sieht genau so aus wie Umweltaktivistin​ Greta Thunberg: Gesichtszüge, Alter, die Zöpfe – fast alles passt.

Während viele Nutzer das Bild einfach nur drollig finden oder sich lustig machen, glauben einige fest daran, dass dort die echte Greta Thunberg sitzt. Irgendwann sei sie per Zeitreise in unser Jahrhundert gesprungen, um uns vor der drohenden Klimakatastrophe zu bewahren. Tatsächlich sind Zeitreisen nach aktuellem Stand der Quantenphysik zumindest theoretisch möglich – wirklich nur theoretisch? Andere glauben wiederum, dass das Bild fototechnisch manipuliert wurde. Ist es wirklich echt? Physik-Professor Metin Tolan und Verifizierungsexperte Andreas Greuel geben Antworten auf diese Fragen – in unserem Video!

TVNOW-Doku über Greta Thunberg

Natürlich ist Greta Thunberg nicht wirklich eine Zeitreisende – unstrittig dürfte allerdings sein, dass die junge Schwedin unsere Welt ganz schön aufgemischt hat. Mehr dazu sehen Sie in unserer TVNOW-Doku "Greta Thunberg - Wie eine 16-Jährige die Welt verändert".

Nicht nur Greta, auch viele Stars und Sternchen haben Doppelgänger, die ihnen zum Verwechseln ähnlich sehen, wie Sie hier erfahren.