RTL News>News>

Wurde Ukrainer von russischen Soldaten lebendig begraben? So will Mykola entkommen sein

Ukrainer behauptet

Russen haben mich lebendig begraben!

Mann angeblich lebendig begraben Krieg in der Ukraine

30 weitere Videos

Es ist der blanke Horror, von dem Mykola Kulichenko berichtet. Der Ukrainer behauptet, russische Soldaten hätten seine Brüder exekutiert und ihn selbst lebendig begraben (mehr im Video). Mykola gelang es, sich aus dem Grab zu befreien. Geblieben sind Trauer und maßlose Wut.

Ein Rucksack und eine Medaille als Beweis

Die russischen Soldaten sollen am 18. März gekommen sein. Laut Aussage von Mykola und seiner Schwester Iryna waren sie auf der Suche nach Männern, die einen russischen Militärkonvoi angegriffen haben sollten. Drei Soldaten sollen in das Haus der Geschwister eingedrungen sein. Sie sollen zwar keinen konkreten Hinweis auf eine Beteiligung der Brüder an dem Angriff gefunden haben, aber eine kleine militärische Medaille des Großvaters und denn Militärrucksack von Mykolas Bruder Yevhen – ein Reservist der ukrainischen Armee.

Live-Ticker: Alle News und Entwicklungen zum Ukraine-Krieg finden Sie hier

Das soll gereicht haben, die Brüder mitzunehmen. Vier Tagen sollen sie verhört worden sein, berichtet Mykola. Danach habe man sie exekutieren wollen. Dymtro und Yevhen überlebten nicht, doch die Kugel, die Mykola getroffen haben soll, trat aus seinem Gesicht wieder auf, geblieben ist eine Narbe am Mund. Dann hätten die Russen sie alle drei in ein flaches Grab geworfen.

Mykola ist voller Wut

Mykola sei es gelungen, sich aus dem Grab zu befreien, er kehrte heim zu seiner Schwester. „Ich habe ihm in die Augen gesehen und gefragt, wo die anderen waren. Er antwortete: Es gibt keine anderen“, erzählt Iryna gegenüber einer CNN-Reporterin.

Wenn man ihn heute fragt, was er über die Russen denkt, ist Mykola voller Wut: „Was ich von den Russen denke? Ich hasse sie mit all meiner Seele. Sie sind Tiere, sie sollen in der Hölle schmoren.“

Einen Monat später hätten er und seine Schwester seine Brüder dann endlich ordentlich bestatten können. Mit einem Grabstein und einer angemessenen Beerdigung. Doch ob Mykola dadurch Frieden findet? (eon)