Mediziner klärt auf

Visier statt Maske tragen: Schützt das auch vor Corona?

20. Mai 2020 - 17:10 Uhr

Wirksamkeit von Visieren umstritten

Auf der Straße, im Friseursalon oder im Supermarkt sieht man jetzt vermehrt Menschen, die statt einer Mund-Nasen-Bedeckung Visiere tragen. Diese sogenannten Face Shields bestehen aus einer durchsichtigen Plastikscheibe, die das gesamte Gesicht verdeckt und meist mit einem Band um den Kopf befestigt wird. Doch wirken die Helme überhaupt als Schutz vor einer Infektion mit dem Coronavirus? Das haben wir den Arzt und Hygieniker Dr. Walter Popp gefragt.

+++ Alle aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Face Shields: Tragekomfort auf Kosten der Gesundheit?

Im Vergleich zur Stoffmaske hat ein Visier für den Träger einige Vorteile: Das Gesicht bleibt sichtbar durch das durchsichtige Plastik zu erkennen, was die Kommunikation mit anderen erleichtert. Auch die Atmung wird als angenehmer empfunden. Der Nachteil: Visiere liegen nicht eng am Kopf an und umschließen den Mund- und Nasenbereich nicht. Ist das Tragen der Face Shields dadurch zu unsicher? Wir haben die beiden Maskenarten einem Test unterzogen. Was dabei herauskam und wie der Hygieniker Dr. Popp die Schutzfunktion der Visiere einschätzt, das sehen Sie im Video.

Außerdem haben wir getestet, was OP-Masken, selbstgenähte Masken, medizinische Masken und Schals als Schutzmasken-Alternative wirklich können.

TVNOW-Doku: Was wir aus der Corona-Krise lernen

Welche Lehren können wir aus der bisher größten Krise der Nachkriegszeit ziehen? Wir haben mit Experten gesprochen. War der Staat zu inkonsequent? Wurden die Schulen zu schnell geschlossen? Was tun gegen das Hamsterchaos? Und was ist der tatsächliche Grund, dass tausende Urlauber auf der ganzen Welt gestrandet sind? Sehen Sie hierzu die TVNOW-Doku: "Was wir aus der Krise lernen".