Ob Russland sie zurücknimmt, ist ungewiss

Ukraine füllt Kühlzüge mit russischen Leichen - „Es ist kein Geheimnis"

15. Mai 2022 - 10:14 Uhr

Der Ukraine-Krieg kostet tausende Menschenleben. Wie viele Soldaten aber genau gefallen sind, ist bisher unklar. Vor allem Russland schweigt über seine gefallenen Einsatzkräfte. Doch das Ausmaß der toten Soldaten ist groß – das zeigen aktuelle Aufnahmen im Video. Das ukrainische Militär stapelt haufenweise russische Leichen in Kühlzüge ein.

Lese-Tipp: Alle aktuellen Informationen rund um den Angriff auf die Ukraine finden Sie jederzeit im Liveticker

Ukraine: Russlands tote Soldaten in Kühlzüge transportiert

Die Bilder sind makaber. Ukrainische Soldaten tragen Leiche für Leiche in die Kühlzüge. Dort werden die Säcke der russischen Toten gestapelt. Die meisten der Leichen sollen aus der Region Kiew stammen, wie Volodymyr Lyamzin, Leiter der zivil-militärischen Zusammenarbeit der Ukraine, erzählt. "Es gibt auch einige aus der Region Tschernihiw und aus anderen Regionen."

Aber wieso sammelt die Ukraine die Soldaten ein? "Gemäß den Normen des humanitären Völkerrechts müssen die Konfliktparteien nach Beendigung der aktiven Phase des Konflikts die Leichen der Soldaten eines anderen Landes zurückgeben", erklärt Lyamzin. In den Säcken seien mehrere hunderte Leichen russischer Besatzer. "Es ist kein Geheimnis. Es gibt mehrere von ihnen (Kühlzüge)", so der Leiter.

Die Ukraine will die Leichen an Russland zurückgeben – sofern das Land die ukrainischen Soldaten freigibt. Ob Russland aber überhaupt die Leichen der Soldaten zurücknehmen möchte, wisse die Ukraine nicht. Dazu gebe es derzeit keinen Austausch zwischen den Ländern. (reutersjaw)