Prof. Timo Ulrichs beantwortet Ihre Zuschauerfragen

Totimpfstoffe auch bald in Deutschland?

22. November 2021 - 11:42 Uhr

Viele Neuheiten im Kampf gegen Corona

Kommt bald nochmal eine entscheidende Wende in Sachen Corona? Besonders im Fokus stehen momentan die Boosterimpfungen. Doch auch die Aussicht, bald mit den Totimpfstoffen zu impfen und Medikamente gegen Corona verabreichen zu können, beschäftigt viele Menschen.

Wann kommen diese Totimpfstoffe auf den deutschen Markt und wieso wird nicht überall auf den Intensivstationen das neue Covid-Medikament angewendet? Diese und weitere Fragen beantwortet der Epidemiologe Prof. Timo Ulrichs im Gespräch mit Nele Balgo.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Wann können wir mit den Totimpfstoffen rechnen?

Seit kurzem prüft die EMA, die Medikamentenzulassungsbehörde auf europäischer Ebene, den Totimpfstoff von Novavax. Er wurde nach den konventionellen Methoden hergestellt, erklärt Prof. Timo Ulrichs.

Diese Art von Impfstoffen soll genauso gut sein, wie die, die bisher auf dem deutschen Markt anerkannt wurden. Lediglich die Dauer des Schutzes, sowie die zelluläre Immunantwort kann variieren, so der Epidemiologe. "Aber er ist ebenfalls gut und verlässlich" und eine gute Alternative für alle, die sich mit den bisher zugelassenen Impfstoffen nicht impfen lassen möchten.

+++ Novavax steht in den Startlöchern: Was kann der Impfstoff? +++

Neue Medikamente gegen Corona verkürzen Krankenhausaufenthalt bei einer Infektion erheblich

Die neuen Corona-Medikamente, sollen einen Krankenhausaufenthalt bei einer Infektion mit dem Virus erheblich verkürzen. Es stellt sich also die Frage, wieso sie nicht schon flächendeckend eingesetzt werden, um die Intensivstationen zu entlasten.

Das liegt daran, dass sie eben noch so neu sind, genauso wie die Daten dazu, so Prof. Timo Ulrichs. Sobald die Medikamente in Deutschland zugelassen werden, werden sie auch auf den Markt kommen. Trotzdem ist es noch viel wichtiger, zu verhindern, dass die Intensivstationen überhaupt erst so voll werden und dagegen helfe nur das Impfen, betont der Epidemiologe. (lan)

+++ "All diese Medikamente – oder doch lieber eine Impfung?" +++

Sie haben auch Fragen zum Thema? Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an: coronafragen@ntv.de

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen: