Ministerpräsident Daniel Günther selbstbewusst

„Einen Lockdown wird es nicht mehr geben in Schleswig-Holstein“

26. August 2021 - 10:40 Uhr

Daniel Günther ist "gegen Schließungen, auch im Weihnachtsgeschäft“

Immernoch beherrscht die Corona-Pandemie unseren Alltag. Einen erneuten Lockdown soll es aber trotz beginnender vierter Welle nicht geben - jedenfalls wenn es nach Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) geht. Im RTL Nord-Sommerinterview spricht er sich "gegen Schließungen, auch im Weihnachtsgeschäft" aus. "Das ist eine Perspektive, die Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen signalisiert: Es lohnt sich wieder, da auch einen Job zu bekommen", so der Politiker im Gespräch mit Reporterin Kirsten von Keitz.

Im Video sehen Sie das RTL Nord-Sommerinterview vor dem Landeshaus in Kiel in voller Länge.

Günther teilt Corona-Sorgen vieler Menschen

RTL Nord-Reporterin Kirsten von Keitz im Gespräch mit Ministerpräsident Daniel Günther.
Das RTL Nord-Sommerinterview vor dem Landeshaus in Kiel.
© RTL Nord

In der Pandemie sind die Menschen plötzlich mit Sorgen konfrontiert, die ihnen so vorher noch nicht begegnet sind: Wie soll das Geschäft weiterlaufen? Wie bekomme ich Homeoffice und Kinder unter einen Hut? Es sind Sorgen, die Daniel Günther nicht fremd sind. "Ich bin ja auch ein ganz normaler Mensch. Ich habe auch Kinder, die nicht in die Kita dürfen und eine Frau, die dann auf die Kinder aufpasst, wenn ich unterwegs bin und natürlich auch einiges auszustehen hatte. Das ist ja an der Familie Günther auch nicht vorbeigegangen", so der Ministerpräsident.

Daniel Günther: Wollte mich nicht "wegducken"

Ein Thema, das besonders das Urlaubsland Schleswig-Holstein beschäftigt hat, ist die Öffnung der Gastronomie. Erst hieß es, die Gastro öffnet, dann doch nicht – war das zeitweise Hin und Her in Schleswig-Holstein richtig? "Das ist ja ein hohes Risiko in Sachen Glaubwürdigkeit – warum sind Sie das eingegangen?" fragt RTL Nord-Reporterin von Keitz. "Weil mir das wichtig war, dass die Bürgerinnen und Bürger meine Haltung zu den Themen kennen, weil ich mich nicht wegducken wollte und weil ich es auch im Nachhinein für vertretbar gehalten hätte, diese Entscheidung so zu treffen und in vielen Punkten haben wir uns am Ende auch durchgesetzt. Wir haben immer für die Gastronomie gekämpft. Ich bin mir übrigens auch sicher, [...] wenn wir diesen Druck nicht gemacht hätten, hätte es niemals die Entschädigungen für die Gastronomen, zum Beispiel die November- und Dezemberhilfe gegeben."

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Testpflicht soll einzige Corona-Einschränkung sein

Daniel Günther, Ben Fricke, Henning Puls, Thomas Hamann und Kirsten von Keitz
Von links: Ministerpräsident Daniel Günther, Landesschülersprecher Ben Fricke, Gastronom Henning Puls, Geschäftsführer "Theaterschiff" Thomas Hamann und Reporterin Kirsten von Keitz.
© RTL Nord

Henning Puls vom BeachBay in Travemünde bittet den Ministerpräsidenten, seine Branche bei künftigen Plänen bezüglich Corona-Maßnahmen mehr miteinzubeziehen. "Einen Lockdown wird es nicht mehr geben in Schleswig-Holstein", antwortet der Ministerpräsident. Schleswig-Holstein hätte eine hohe Impfquote und die einzige Einschränkung würden Testverpflichtungen sein. "Und bei höheren Inzidenzen auch der Blick darauf, wen man überhaupt alles reinlassen kann", ergänzt Günther. (nid/cto)