Sondersendung zum tödlichen Unfall am Set

Hollywood-Star Alec Baldwin erschießt Kamerafrau mit Filmpistole

22. Oktober 2021 - 22:49 Uhr

Im Video: Die Sondersendung zum Hollywood-Drama um Alec Baldwin

Hollywood steht unter Schock! US-Schauspieler Alec Baldwin (63) hat am Set des Western-Streifens "Rust" in Santa Fe (New Mexico) aus Versehen eine Kamerafrau erschossen und einen Regisseur verletzt – und das mit einer Filmpistole. Offenbar dachte er, es seien Platzpatronen in der Schusswaffe. RTL-Moderatorin Jana Azizi hat in unserer Sondersendung zum tödlichen Unfall mit einer Psychologin, einem Stunt-Experten und unserem Reporter Frank Fastner in Los Angeles gesprochen. Inzwischen steht auch fest: Alec Baldwins Waffe war mit scharfer Munition geladen

Tweet: "Mein Herz ist gebrochen" - Alec Balwin äußerst sich via Twitter zum Drama

RTL-Reporter Frank Fastner meldet sich live aus den USA. In New Mexico, wo sich das Todes-Drama ereignet hat, ist zurzeit 7 Uhr morgens. "Hollywood steht unter Schock", erklärt er. Die große Frage sei gerade: Wie konnte das passieren? Gemessen daran, wie viele Actionfilme jedes Jahr in der Traumfabrik entstehen und wie wenig Unfälle es dabei gibt, schockiere der tödliche Schuss am "Rust"-Filmset zurzeit alle.

+++Lese-Tipp: Pyrotechniker erklärt: Vermute, "dass echtes Projektil rausgekommen ist aus der Waffe"+++

Frank Fastner, der selber schon an vielen Filmsets war, weiß, dass dort alles sehr genau kontrolliert wird. Es gibt einen extra Waffenmeister, der vor jeder Szene, in der eine Schusswaffe im Einsatz ist, genau kontrolliert, ob diese ungefährlich ist. Erst dann wird sie an den Schauspieler übergeben. Die Frage ist jetzt: Hat Alec Baldwin, der auch Producer von "Rust" ist, die Waffe, mit der er geschossen hat, direkt vom Waffenmeister bekommen? Zurzeit laufen die Untersuchungen noch.

Hollywood trauere um Kamerafrau Halyna Hutchins, die mit 42 Jahren viel zu früh aus dem Leben gerissen wurde und offenbar einen Sohn hinterlässt, erklärt Frank Fastner.

Video: Pyrotechniker äußert Verdacht

Eine Psychologin erklärt im Talk mit Jana Azizi, das das Drama am "Rust"-Set für Alec Baldwin ein "außergewöhnlich belastendes Lebensereignis" sei. Es sei gut möglich, dass neben dem seelischen Druck, den er zurzeit empfindet, auch körperliche Beschwerden wie Herzrasen auftreten können, so die Expertin. Ebenso sei möglich, dass er den Moment des Schusses in seinem Kopf immer und immer wieder erlebt.

Ob man längerfristig mit so einem Trauma klarkommt, hänge unter anderen davon ab, wie sehr das persönliche Umfeld einen unterstütze, so die Psychologin. Alec Baldwin ist seit 2012 mit seiner Frau Hilaria verheiratet. Das Paar hat sechs gemeinsame Kinder. Doch es könne auch gut sein, dass sich Alec Baldwin jetzt komplett in sich zurückzieht und eine "emotionale Taubheit" entwickle.

Für die Angehörigen der erschossenen Kamerafrau sei es vor allem wichtig, dass die Schuldfrage geklärt sei, bevor sie wirklich mit dem Trauerprozess beginnen können.