Grund sind illegale Beschäftigungen und Schwarzarbeit. In einem Nagelstudio in Köln Mülheim an der Frankfurter Straße haben die Zöllner sieben Vietnamesen abgeführt. Sie sollen zwischen 17 und 23 Jahre alt sein. Keiner der Beschäftigten konnte sich ausweisen. Sie alle sollen illegal beschäftigt gewesen sein. Das sagt ein Sprecher des Hauptzollamts in Köln. Nach Angaben des Sprechers bringen Schleuser junge - manchmal noch minderjährige – Vietnamesen, teils gegen deren Willen, nach Deutschland. Schleuser nehmen ihnen die Pässe ab, dann müssen sie für geringen Lohn arbeiten - vorwiegend in Nagelstudios. Die Betreiberin des Nagelstudios in Köln ist für die Zollbeamten nicht zu erreichen. Sie und die illegal Beschäftigten müssen jetzt mit einem Strafverfahren rechnen.