RTL.de
TV
GZSZ
Dschungelcamp
Der Bachel
DSDS
Now
Themen und Personen

Vietnam

Vietnam ist ein Land in Südostasien, das sozialistisch regiert wird. Vietnam hat mehr als 94 Millionen Einwohner, Hauptstadt des Landes ist Hanoi.

Vietnam Istockphoto

Vietnam ist eine sozialistische Republik in Südostasien. Mit geschätzten 94,5 Millionen Einwohnern (Stand: 2018) gehört Vietnam zu den bevölkerungsreichsten Ländern der Welt. Es wird durch China im Norden, Laos im Nordwesten, Kambodscha im Südwesten und über das Südchinesische Meer im Südosten eingefasst. Die Hauptstadt des Landes wurde im Zuge der Wiedervereinigung von Nord- und Südvietnam im Jahr 1975 Hanoi. Der Oktober im Jahre 2010 markierte offiziell die tausend Jahre alte Geschichte der Stadt. Vietnam war einst ein Teil des kaiserlichen Chinas.

1.000 Jahre später wurde Vietnam in Nord- und Südvietnam aufgeteilt. Erst nach dem Vietnamkrieg endete die Auseinandersetzung mit einem vietnamesischen Nordsieg im Jahre 1975. Als Folge wurde Vietnam unter einer kommunistischen Regierung vereinheitlicht, wobei es weitgehend verarmt und politisch isoliert blieb. Im Jahr 1986 leitete die Regierung eine Reihe von wirtschaftlichen und politischen Reformen ein, womit Vietnams Weg zur Integration in die Weltwirtschaft begann. Bis zum Jahr 2000 wurden zahlreiche diplomatische Beziehungen mit anderen Nationen geschlossen. 2000 zeichnete sich eine hohe wirtschaftliche Wachstumsrate ab. Erfolgreiche Wirtschaftsreformen führten sogar zu einem Beitritt der Welthandelsorganisation im Jahr 2007. Der Kaffeeanbau nimmt eine wichtige Stellung ein: Auf 630.000 Hektar produzierte Vietnam 1.542.398 Tonnen Kaffeebohnen. Nur Brasilien (2.680.515 Tonnen) produzierte mehr (Stand 2017).

Weiterführende Informationen rund um Vietnam stehen Ihnen immer bei RTL.de zur Verfügung.