Attentäter in Kongsberg tötet mehrere Menschen

Amoklauf in Norwegen: Der schlimmste Anschlag seit Anders Breivik

Schlimmster Anschlag seit dem Breivik-Terror: Gewalttat erschüttert Norwegen.
Schlimmster Anschlag seit dem Breivik-Terror: Gewalttat erschüttert Norwegen.
© via REUTERS, NTB, CRH

15. Oktober 2021 - 9:29 Uhr

Amoklauf in Norwegen: Täter in Kongsberg griff mit Pfeil und Bogen Menschen an

In Kongsberg sind bei einem Amoklauf mehrere Menschen verletzt und getötet worden. Ein bewaffneter Täter griff in der norwegischen Stadt mit Pfeil und Bogen Passanten an. Es ist der schlimmste Anschlag in Norwegen seit den Attentaten von Anders Breivik im Jahr 2011.

Mehrere Verletzte und Tote in Kongsberg

Die Polizei bestätigt, dass es bei dem Attentat in Kongsberg fünf Tote gibt. Außerdem gibt es zwei Verletzte, darunter ein Polizist, der nicht bei der Arbeit war.

Der Täter hatte offenbar mit Pfeil und Bogen Jagd auf andere Menschen gemacht. "Der Mann wurde festgenommen", sagte Polizeichef Øyvind Aas vor Reportern. "Nach unseren bisherigen Informationen hat er die Taten allein ausgeführt." Untersucht werde, ob es sich um einen terroristischen Angriff handele. Der mutmaßliche Täter wurde vor Ort festgenommen. Laut Polizei handelt es sich um einen 37-jährigen Dänen mit Wohnsitz in Kongsberg.

Dieses Video soll die Festnahme zeigen

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Norwegen: Der schlimmste Anschlag seit 2011

Das Motiv des Täters ist derzeit noch unbekannt. Es könne noch nicht beantwortet werden, ob es sich um eine terroristisch motivierte Tat gehandelt haben könnte, erklärte die Polizei weiter.

Bereits jetzt steht allerdings fest: Die schreckliche Tat in Kongsberg ist der schlimmste Anschlag in Norwegen seit den Anschlägen von Anders Breivik vor mehr als zehn Jahren.

Anders Breivik tötete 77 Menschen

Anders Behring Breivik tötete insgesamt 77 Menschen.
Anders Behring Breivik tötete insgesamt 77 Menschen.
© REUTERS, POOL New, LOCH/DN/CVI/JG/DN/ik

Breivik hatte am 22. Juli 2011 zunächst eine Bombe in der Innenstadt von Oslo gezündet und anschließend 69 Teilnehmer und Teilnehmerinnen eines Zeltlagers der Jugendorganisation AUF der sozialdemokratischen Arbeiterpartei getötet. Insgesamt kamen bei Breiviks Taten 77 Menschen ums Leben.

Breivik war noch am gleichen Tag festgenommen worden und hatte seine Taten am Folgetag gestanden. Am 24. August 2012 war der Rechtsextremist wegen Terrorismus und mehrfacher vorsätzlicher Tötung zur Höchststrafe von 21 Jahren Haft mit anschließender Sicherheitsverwahrung verurteilt worden.

Der Deutsche Marcel Gleffe rettete bei Breiviks Anschlägen mindestens 20 Menschen das Leben. Mit einem Boot brachte Gleffe 2011 zahlreiche Personen von der Insel Utoya in Sicherheit und wurde als "Retter von Utoya" bekannt. (dky)