Liebhaber dachte, dass sie ihn betrügt und ihn mit HIV angesteckt hat

Frau mit über 50 Messerstichen getötet: Handwerker David B. gesteht Mord an Orsolya (51)

Liebhaber gesteht Mord an Orsolya (51) Koffermord in New York
01:06 min
Koffermord in New York
Liebhaber gesteht Mord an Orsolya (51)

30 weitere Videos

Immer mehr grausame Details zum Mord an Orsolya Gaal aus New York kommen bei der Anhörung des Verdächtigen ans Licht: Ihr Liebhaber soll sie mit über 50 Messerstichen brutal getötet haben, die Leiche dann außerdem in einem Seesack in der Nähe ihres Hauses im New Yorker Stadtteil Queens abgelegt haben. Der 44-Jährige David B. hat die Tat gestanden. RTL-Reporterin Daniela Hoffmann hat ihn bei seiner ersten Anhörung unter die Lupe genommen.

Tatverdächtiger David B.
David B. (2.v.l.) vor seinem Abtransport ins Gefängnis

New York: Liebhaber sticht insgesamt 54-mal brutal auf das Opfer ein

Auf die RTL-Reporterin wirkte David B. bei seiner Anhörung eingeschüchtert. Mit den Händen hinter dem Rücken in Handschellen kam er in den Gerichtssaal. Der Richter wollte wissen, was der jetzige Ermittlungsstand ist. Doch momentan werden noch weitere Beweise gesammelt. DNA-Spuren werden ausgewertet – bis es zum Prozess kommt, kann es noch Monate dauern.

Trotzdem kommen bei der Anhörung neue schockierende Details ans Licht: Im Keller der 51-Jährigen sei es zu einer hitzigen Auseinandersetzung gekommen. David B. und Orsolya Gaal haben gestritten – daraus resultierte, dass ein Messer benutzt wurde, mit dem unerbittlich und brutal auf das Opfer eingestochen wurde. Insgesamt 54-mal!

Spuren ergeben: Die 51-Jährige hatte sich heftig gegen den Angreifer gewehrt. Während sie im Keller starb, soll der 13-jährige Sohn der Getöteten im oberen Stockwerk geschlafen und nichts von dem schrecklichen Geschehen im Keller des Hauses mitbekommen haben.

Auffällig: B. hatte Verletzungen an der Hand und ließ sich im Krankenhaus behandeln. Videos einer Überwachungskamera zeigen ihn mit einem blutigen Verband an den Händen - kurz nach der Tat. Genau so einen Verband findet die Polizei in einem Park, nahe der Fundstelle der Leiche. Und das ist nicht alles: die Polizei glaubt, dass David B. die Sporttasche des Sohnes, einen Seesack, genommen hat und darin die Leiche versteckt hat.

Koffermord von New York
Bilder einer Überwachungskamera zeigen den Verdächtigen mit der Tasche, in welcher er die Leiche verstaut haben soll
NYPD

Orsolya Gaal im Keller getötet: Mordmotiv Eifersucht?

Ein Überwachungsvideo aus der Nachbarschaft zeigt, wie er die Tasche die Straße entlangschleift und dabei eine Blutspur hinterlässt.

Die Hinweise verdichten sich - schließlich nimmt die Polizei den Liebhaber fest. Der gesteht die Tat im Verhör: Sein Motiv? Offenbar Eifersucht. Er habe gedacht, Orsolya würde ihn betrügen. Der mutmaßliche Mörder ging offenbar außerdem davon aus, dass ihn seine Geliebte mit HIV ansteckte.

Queens
Im Obergeschoß dieses Hauses in Queens schlief der 13-jährige Sohn, während im Keller seine Mutter ermordet wurde.
Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Nach dem Geständnis aß der Tatverdächtige seelenruhig einen Bagel 

Ermittler äußerten sich irritiert, wie emotionslos der mutmaßliche Mörder bei der Vernehmung gewirkt habe. Er habe "sachlich und gründlich" die Fragen beantwortet, sagte ein Polizist der "New York Post" zufolge. Nach seinem Geständnis habe er einen Bagel mit Frischkäse gegessen, als ob nichts weiter passiert sei.

Tatwaffe
Mit diesem Messer stach David B. fast 60 Mal auf sein Opfer ein.

Bei einer Verurteilung wegen Mordes in New York drohen dem Handwerker mindestens 25 Jahre Haft

Die Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen den Handwerker wegen Mordes - ihm drohen mindestens 25 Jahre Haft. (uvo/kra)