Evakuierung aus Afghanistan

Zwei weitere Babys auf US-Stützpunkt Ramstein geboren

Auf dem US-Militärstützpunkt Ramstein sind zwei weitere Babys geboren worden. (Foto: Motivbild)
Auf dem US-Militärstützpunkt Ramstein sind zwei weitere Babys geboren worden. (Foto: Motivbild)
© AP, Matthias Schrader, MS

24. August 2021 - 20:36 Uhr

Baby im Flieger geboren – und zwei weitere in Ramstein

Das amerikanische Verteidigungsministerium hat weitere Details zu den während der Evakuierungsaktion aus Afghanistan geborenen Babys bekanntgegeben: Zwei Kinder seien nach der Ankunft auf dem US-Stützpunkt im pfälzischen Ramstein auf die Welt gekommen – und zwar im US-Militärkrankenhaus im benachbarten Landstuhl, sagte John Kirby, Sprecher des Pentagons. Den Eltern und Kindern gehe es gut. Ein drittes Baby hatte eine Frau in Ramstein an Bord eines US-Evakuierungsflugzeugs im Laderaum der Maschine mit Hilfe von Soldaten zur Welt gebracht.

+++ Alle aktuellen Informationen zur Situation in Afghanistan können Sie in unserem Liveticker verfolgen +++

Video: Baby kommt im Rettungsflugzeug zur Welt

Afghanistan: Mindestens drei Kinder bei Evakuierungsaktion zur Welt gekommen

Kirby konnte nicht sagen, ob die Babys die US-amerikanische Staatsbürgerschaft bekommen würden. Am Montag hatte bereits der Chef des Transportkommandos der USA zur Überraschung der Medien im Saal gesagt, es seien insgesamt mindestens drei Babys im Zuge der Evakuierungsaktion zur Welt gekommen. Er konnte aber auf Nachfrage keine Details nennen.

Sprecher Kirby widmete sich deshalb am Dienstag beim Pressebriefing relativ schnell dem Thema. "Bevor wir zu den Fragen kommen, habe ich nur ein kleines Update zur Babyzahl", sagte er. (dpa/bst)