Feuerwehr mit Großeinsatz in Leipzig Großzschocher

Er wollte eigentlich nur Unkraut entfernen: Mann löst lichterlohen Großbrand aus

16. Mai 2022 - 9:09 Uhr

Er wollte eigentlich nur das gute Wetter am Samstagmittag ausnutzen, löste jedoch einen gefährlichen Großbrand in seiner Nachbarschaft aus. In Leipzig setzte ein Mann versehentlich eine Scheune in Brand, in Windeseile griff das Feuer auf das Nachbarhaus über, das lichterloh in Flammen aufging.

Leipzig: Feuer breitet sich von rasend schnell von Scheune aus

Der Mann hatte versucht, Unkraut in seinem Garten im Leipziger Stadtteil Großzschocher zu entfernen – und griff dafür zu einem Gasbrenner! Dabei setzte der Hobbygärtner versehentlich die nahe gelegene Scheune in Brand. Als der 59-Jährige versuchte, die Flammen zu löschen, war es bereits zu spät: Meterhohe Flammen breiteten sich auf das benachbarte Haus aus.

Innerhalb kürzester Zeit standen nicht nur die Scheune, sondern auch das Nachbarhaus lichterloh in Flammen. Die Polizei traf zwar schnell vor Ort ein, zu diesem Zeitpunkt hatte sich das Feuer aber schon zu stark ausgebreitet, selbst die Einsatzkräfte konnten den Brand daher nicht sofort eindämmen.

Die Flammen breiteten sich weiter aus und gingen auf das Gelände einer nahe gelegenen Dachdeckerfirma über, mehrere Lagerräume fingen Feuer. Erst dann konnte die Feuerwehr den Brand nach und nach löschen, die Arbeiten sollen aber noch bis in den späten Abend andauern.

Nach Brand in Leipzig: Polizei ermittelt gegen "Pyromanen"

Das große Glück: Sowohl im Nachbarhaus, das gerade renoviert wurde, als auch in der Dachdeckerfirma befanden sich keine Menschen. Leicht verletzt wurden nur zwei Anwohner, die zunächst vergeblich versucht hatten, die Ausbreitung des Feuers zu stoppen und dabei Rauchgas einatmeten.

Der Brand richtete einen hohen Sachschaden an, die benachbarten Straßen mussten für mehrere Stunden gesperrt werden. Und der 59-Jährige? Ihm droht nun eine Anzeige. Die Polizei leitete Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung gegen den "Pyromanen" ein. (jda)