RTL News>News>

Lüdenscheid (NRW): 40-Jähriger auf Kirmes erschossen - Haftbefehl gegen 16-Jährigen

Gummersbacher (40) stirbt

Nach tödlichen Schüssen auf Kirmes in Lüdenscheid: Haftbefehl gegen 16-Jährigen

Schüsse auf Kirmes in Lüdenscheid - 40-jähriger stirbt Tödlicher Streit

30 weitere Videos

Nach dem Tod eines 40-Jährigen auf einer Kirmes in Lüdenscheid, ist ein Verdächtiger von einem Sondereinsatzkommando in seiner Wohnung festgenommen worden. Wie die Polizei bestätigte, sei Haftbefehl gegen den Jugendlichen erlassen worden – wegen vorsätzlichen Totschlags. Über sein genaues Alter machten die Behörden keine Angaben. Nach dpa-Informationen soll der Tatverdächtige erst 16 Jahre alt sein.

Opfer wurde am Ausgang des Kirmesgeländes von einem Schuss getroffen

23.05.2022, Nordrhein-Westfalen, Lüdenscheid: Ein Spezialeinsatzkommando der Polizei im Einsatz. Nach dem tödlichen Schuss auf einen 40-Jährigen bei einer Kirmes in Lüdenscheid haben die Ermittler am Montagabend einen Mann gefast. Laut gemeinsamer Mi
Festnahme nach tödlichem Schuss auf Kirmes
axs, dpa, Alex Talash

Das Opfer war durch einen Schuss getötet worden. Der Mann sei am Ausgang des Kirmesgeländes von dem Projektil getroffen worden und wenig später in einem Krankenhaus an seinen schweren Verletzungen gestorben. Die Staatsanwaltschaft Hagen teilte am Montag (23. Mai 2022) mit, es liege Videomaterial vor, auf dem die beteiligten Personen zu sehen seien. Dies wollten die Behörden veröffentlichen.

Täter vermutlich 16 bis 20 Jahre alt

22.05.2022, Nordrhein-Westfalen, Lüdenscheid: Polizeibeamte gehen über das Kirmesgelände Hohen Steinert. Im Rahmen der Kirmes in Lüdenscheid im Nordwesten des Sauerlandes ist ein 40-Jähriger durch einen Schuss getötet worden. Der Mann sei am Samstaga
Zwei der sechs Jugendlichen sollen Schüsse abgegeben haben.
kno, dpa, Markus Klümper

Der Vorfall ereignete sich am Samstagabend. Zuvor war es zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 16-Jährigen und einer sechsköpfigen Gruppe gekommen. Als der Jugendliche und sein Vater (52) die Gruppe habe zur Rede stellen wollen, seien alle geflohen.

Zwei von ihnen gaben den Angaben zufolge Schüsse aus einer Schreckschusswaffe und aus einer scharfen Schusswaffe ab.

Dabei sei der 40-jährige Gummersbacher getroffen worden. Polizei und Staatsanwaltschaft suchen nun nach Hinweisen zu den jungen Männern, die schätzungsweise zwischen 16 bis 20 Jahre alt sein sollen. (uvo,mjä mit dpa)