21. Februar 2019 - 12:08 Uhr

Mit diesen Tipps sollen Lebensmittel länger halten

Ob Kräuter, Obst oder Gemüse – nach ein paar Tagen sehen viele Lebensmittel nicht mehr ganz so frisch aus. Vor allem wenn es draußen wärmer ist, passiert das oft viel zu schnell. Im Internet wimmelt es nur so vor angeblich tollen Tipps, mit denen Lebensmittel länger haltbar gemacht werden können. Schluss mit verwelkten Kräutertöpfen, faulen Pilzen und brauner Guacamole! Aber klappt das tatsächlich? Wir haben ein paar Ratschläge, die zumindest erfolgversprechend klingen, unter die Lupe genommen.

Pilze in einer Papiertüte lagern

In Plastiktüten faulen Pilze schnell. Dadurch sollen sogar giftige Stoffe entstehen, ganz im Gegenteil zur Lagerung in Papiertüten. Um den Werdegang der Pilze in Papier zu dokumentieren, haben wir täglich ein Foto gemacht. Nach einer Woche sahen die Champignons noch fast genauso frisch aus wie am ersten Tag.

Olivenöl auf Guacamole

Eigentlich sollte eine selbstgemachte Guacamole sofort gegessen werden, sonst färbt sich die Oberfläche braun. Um das zu vermeiden, soll Öl helfen. Ob die Konservierung der Avocadocreme durch Öl klappt? Das Öl muss dabei die gesamte Fläche bedecken. Das Aussehen und der Geschmackstest bestätigen – dieser Tipp funktioniert wirklich!

Kartoffeln mit Äpfeln lagern

Die Äpfel sollen das Wachstum der Kartoffeln bremsen und verhindern, dass sie schnell keimen. Theoretisch müsste es genau umgekehrt sein. Denn Kartoffeln verströmen ein Reifegas, das schnell verderbliches Obst und Gemüse in seiner Nähe schneller altern lässt. Doch unser Experiment zeigt: es funktioniert. Auch nach fünf Tagen sehen Äpfel und Kartoffeln noch gleich aus. Zwiebeln sollte man laut Internet-Tipp dagegen getrennt von den Kartoffeln lagern.

Bananenstrunk in Frischhaltefolie wickeln

Da Bananen am schnellsten am Strunk anfangen braun zu werden, soll die Frischhaltefolie Abhilfe schaffen. Einfach den Strunk in Folie einwickeln – klingt einfach und zu schön, um wahr zu sein. Und die Skepsis ist berechtigt: Die Bananen sehen nach fünf Tagen braun aus. Dieser Ratschlag hat leider nicht funktioniert.

Kräutertöpfe mit Plastiktüten haltbar machen

Eine Plastiktüte über die Topfpflanze - und schon sollen die Kräuter frisch bleiben. So eingepackt ging es fünf Tage lang in den Kühlschrank. Und das erstaunliche Ergebnis: Schnittlauch und Rosmarin sahen genau so frisch aus wie am Anfang. Das lohnt sich also!

Und was tun mit zu viel Brot oder ergrauter Schokolade? Wir haben fünf Tipps gegen Lebensmittelverschwendung für Sie!