Kinder isolieren bei Corona-Verdacht?

Psychologe warnt: Isolation hätte schwere Folgen für Kinder

08. August 2020 - 9:56 Uhr

Psychologen befürchten schwere Folgen für isolierte Kinder

Laut mehreren Gesundheitsämtern sollen kleine Kinder bei einem Corona-Verdacht getrennt von ihren Familien isoliert werden. Eltern fragen sich, wie das überhaupt funktionieren soll – und sind in Sorge, wie es ihren Kindern dabei gehen würde. Im Video warnt Psychologe Dr. Dirk Baumeier, welche Folgen die Isolation im eigenen Zuhause für Kinder hat.

+++ Alle aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus finden Sie jederzeit in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Gesundheitsämter schicken Briefe an Eltern

Der Vorschlag verschiedener Gesundheitsämter hat für viel Aufsehen gesorgt: Bei einem Corona-Verdacht sollen Kinder ab drei Jahren isoliert von ihrer Familie leben. Bei Missachtung könnten die Kinder sogar in anderen geschlossenen Einrichtungen untergebracht werden, so eine Stellungnahme des Gesundheitsamtes Offenbach.

Eltern zeigen sich schockiert nach diesem Vorschlag und auch Psychologen schlagen Alarm. Eine solche Isolation und der fehlende soziale und körperliche Kontakt zu Eltern und Geschwistern könne nachhaltigen seelischen Schaden bei Kindern anrichten.

Videoplaylist: Alles, was Sie über das Coronavirus wissen sollten