RTL News>News>

Kein frohes Weihnachtsfest für Nicole Schallas Eltern: "Wir finden immer noch keine Ruhe.“

Mörder ihrer Tochter auf der Flucht

Kein frohes Weihnachtsfest für Nicole Schallas Eltern: "Wir finden immer noch keine Ruhe.“

Joachim und Sigrid Schalla
Joachim und Sigrid Schalla möchte sich endlich ungestört auf Weihnachten vorbereiten.(Symbolbild)
RTL

Nicole Schallas Mörder taucht kurz vor Haftantritt unter

Schon im Januar war Ralf Hörstemeier wegen Mordes an Nicole Schalla verurteilt worden. Doch kurz vor seinem Haftantritt legte der 56-Jährige seine Fußfessel ab und tauchte unter. Die Eltern seines Opfers, Joachim und Sigrid Schalla, finden indessen keine Ruhe. Seit der Mörder ihrer Tochter auf der Flucht ist, steht bei ihnen das Telefon kaum noch still. Kurz vor Heilig Abend wollen jede Menge Journalisten mit dem Ehepaar sprechen.

Für die Schallas wird es kein frohes Weihnachtsfest

Auf die Weihnachtswünsche des RTL-Reporters entgegnete Joachim Schalla : „Ein ‚Frohes Fest‘, das kann sich ja jetzt dieser Verbrecher machen, mit seiner Freundin. Die ist ja wohl mit ihm zusammen unterwegs. Wir hingegen finden immer noch keine Ruhe.“

Polizei sucht nach Ralf Hörstemeier, dem verurteilten Mörder von Nicole Schalla

Der 56-jährige Hörstemeier war bereits im Januar vom Landgericht Dortmund zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Laut Gericht soll er vor 27 Jahren die damals 16-jährige Nicole Schalla gewaltsam getötet haben. Weil die Justiz allerdings keine Fluchtgefahr sah und das Urteil noch nicht rechtskräftig war, blieb der Deutsche nach dem Schuldspruch frei.

Er bekam lediglich eine Fußfessel. Laut Staatsanwaltschaft wurde das Urteil nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs vor wenigen Tagen rechtskräftig.

Am Dienstag (21. Dezember) sei die Staatsanwaltschaft darüber informiert worden, woraufhin sie die Haft vollstrecken lassen wollte. Am Abend des selbigen Tages legte Ralf Hörstemeier seine Fußfessel in Münster ab und verschwand . Die Polizei fahndet nach dem flüchtigen Straftäter. Ein Haftbefehl wurde nun auch gegen seine Lebensgefährtin erlassen: Die Polizei ermittelt wegen Beihilfe gegen sie. (jmu)