So viel Impfstoff wird bis Ende des Jahres geliefert

Karl Lauterbach will Impfstoff-Inventur

Der neue Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD)
Der neue Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD)
© imago images/Political-Moments, via www.imago-images.de, www.imago-images.de

09. Dezember 2021 - 15:56 Uhr

Erstmal einen Überblick verschaffen

Der neue Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach will sich zu Anfang einen Überblick über die Impfstoff-Versorgung verschaffen. Eine entsprechende Inventur sei noch diese Woche geplant.

+++ Alle Infos rund um das Corona-Virus und seine Auswirkungen finden Sie jederzeit in unserem Liveticker +++

Wie viel kann wirklich verimpft werden?

"Wir haben die Grundlage für 30 Millionen Impfungen bis zum Jahresende", sagte Lauterbach der Zeitschrift Spiegel. "Wir machen jetzt am Freitag erst mal eine Inventur im Haus mit allen Fachabteilungen, um zu sehen, wie viele von diesen 30 Millionen wirklich verimpft werden können."

Dazu will Lauterbach prüfen, wo welche Impfdosen lagern, welche Verträge für weitere Dosen bereits geschlossen wurden, wie es mit Lieferungen für Januar aussehe und welche Verträge noch möglich seien. Helfen soll ihm dabei der Bundeswehr-General Carsten Breuer. Bundeskanzler Olaf Scholz hatte ihn kürzlich zum Leiter des Corona-Krisenstabs ernannt.

Regierung will Impfkampagne massiv ankurbeln

Nach Angaben des Bundesgesundheitsministeriums sollen allein in den letzten vier Wochen des Jahres über 50 Millionen Impfdosen ausgeliefert werden – davon über 14 Millionen Dosen Biontech und über 36 Millionen Dosen von Moderna.

Um bis Jahresende noch möglichst viele Impfungen zu ermöglichen, will die neue Bundesregierung die Impfkampagne massiv ankurbeln. In Zukunft sollen deshalb auch Zahn- und Tierärzte sowie Apotheker mitimpfen können.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Impfung erst mit Auffrischung abgeschlossen

Zuvor hatte Lauterbach die Wichtigkeit der Booster-Impfungen gegen die neue Corona-Variante Omikron betont. "Die Impfung ist nur abgeschlossen, wenn man dreimal geimpft wurde", sagte der SPD-Politiker dem ZDF. Mit großer Wahrscheinlichkeit werden zwei Impfungen die Krankheit aber bereits abmildern, "und drei Impfungen wahrscheinlich sehr gut gegen schwere Krankheit schützen".

Noch mehr Videos rund um das Thema Corona - in unserer Video-Playlist

Spannende Dokus zu Corona gibt es auf RTL+

Das große Geschäft mit der Pandemie: Ausgerechnet in einer Zeit, in der jeder um seine Gesundheit bangt, finden Betrüger immer wieder neue Wege, illegal Geld zu machen. Egal, ob gefälschte Impfpässe, negative Tests oder Betrügereien in den Testzentren - die Abzocke lauert überall. Sogar hochrangige Politiker stehen in Verdacht, sich während der Corona-Zeit die eigenen Taschen vollgemacht zu haben. Unsere Reporter haben europaweit recherchiert – die ganze Doku auf RTL+