Krieg zwischen Israel und Palästina

Die Antworten auf die wichtigsten Fragen im Nahost-Konflikt

18. Mai 2021 - 12:43 Uhr

Der Streit um das "Heilige Land" ist schon sehr alt

Die Hoffnung auf eine baldige Waffenruhe in Israel schwindet. Der gegenseitige Beschuss israelischer und palästinensischer Gebiete hält an. Mehrere Raketen, abgeschossen von Kämpfern des islamischen Dschihad, schlugen in grenznahen Gebieten in Israel ein - drei Men-schen wurden verletzt. In der Nacht griffen israelische Flugzeuge Ziele in Gaza an. Dabei soll auch ein ranghoher Militärkommandeur der Palästinenser getötet worden sein. Das Gesundheitsministerium in Gaza spricht von bisher insgesamt 200 Toten und mehr als 1.300 Verletzten nach einer Woche der Kämpfe.

Aber wie kam es überhaupt zu dem Konflikt? Wie jeder Konflikt hat mindestens auch dieser zwei Seiten und der Streit um das "Heilige Land" reicht bis weit vor die Staatsgründung Israels 1948 zurück. Die Antworten auf die wichtigsten Fragen gibt es im Video oben.

Lesetipp: Nach Ausschreitungen und Hassparolen in Berlin – Kommen jetzt schärfere Gesetze gegen Antisemitismus?

Arzt berichtet von katastrophalen Zuständen

Wie schlimm es um die Zivilbevölkerung in Gaza steht, erklärt ein Dr. Mahmoud Abu Khater im RTL-Interview. Seit sieben Tagen arbeite er fast ununterbrochen. Müde sei er. Aber es gebe eben so viele Menschen mit schweren Verletzungen. Vor allem bei den Kindern gebe es kaum geeignetes Personal.

"Mir geht es sehr schlecht – ich bin oft mit den Gedanken bei meinen Kindern und meiner Familie. Das Bombardement hinterlässt Spuren, so etwas haben wir noch nicht erlebt", berichtet der Arzt.