Fiese Folgen einer Kinderkrankheit? Das sagen Hautärzte

Junge Frau kratzt an Windpockennarbe: Hautkrebs!

Die Windpocken-Narbe wurde zum Hautkrebs Folge der Kinderkrankheit?
01:41 min
Folge der Kinderkrankheit?
Die Windpocken-Narbe wurde zum Hautkrebs

30 weitere Videos

Narbe veränderte sich plötzlich

Wie viele andere Kinder machte die heute 32-jährige Britin Louise Thorell als Kind die Windpocken durch. Als bleibende Erinnerung an diese quälende Episode ihres Lebens blieb ihr eine unschöne Pockennarbe auf der rechten Wange. 2018 bemerkt sie, dass sich diese auf seltsame Weise verändert. Ärzte diagnostizieren ein Basalzellkarzinom : Die Narbe entpuppte sich als Hautkrebs. Warum Louise nun davor warnt, Hautprobleme zu ignorieren, und wie sie geheilt werden konnte, sehen Sie oben im Video.

Kann aus einer Narbe Krebs entstehen?

Als es zu einer Infektion der Pockennarben-Wunde kommt, sucht Louise einen Arzt auf. Ein Test ergibt, dass sich ein sogenanntes Basalkarzinom herausgebildet hat, auch heller Hautkrebs genannt. Diese Karzinome sind gutartig - können aber zu heftigen Entstellungen führen. Laut ihren Ärzte sei es möglich, dass sie schon länger Hautkrebs habe.

In der Wissenschaft gibt es schon seit Jahren die Annahme, dass Narbengewebe ein Krebspotenzial hat. Das bestätigt uns auch Dermatologe Prof. Dr. Eckhard W. Breitbart: "Narben, insbesondere stark bindegewebige Narben, also Verbrennungsnarben, können nach langem Bestand von 30 bis 50 Jahren die Grundlage für die Entwicklung von Hautkrebs sein." In Louises Fall ist der Hautkrebs aber seiner Einschätzung nach nicht auf Windpocken, sondern auf eine zu große Portion Sonne in Kindheitstagen zurückzuführen:

"Das Foto zeigt ein klassisches sklerodermiformes Basalzellkarzinom (...) - ein spezielles, wie eine Narbe aussehendes Basalzellkarzinom." Da Louise mit dem Hauttyp 1 sehr helle Haut hat, habe sie sicher in der Kindheit ein paar Mal zu viel UV-Strahlung abbekommen. Das sie die Hautveränderung dann für eine Narbe gehalten hat, findet Dr. Breitbart einleuchtend: "Es ist sehr gut nachzuvollziehen, dass die Patientin diese Narbe mit ihrer Windpockenkrankheit in einen kausalen Zusammenhang gebracht hat", so der Experte.

Hautkrebs: Bei diesen Anzeichen sollten Sie zu Arzt!

Der Dermatologe rät: "Bei jeder großflächigen Narbe", wie bei Louise, "die vielleicht noch mit feinen Gefäßzeichnungen durchzogen sind, sollte man den Arzt konsultieren." Denn der Experte weiß: "Es ist zwar nicht sehr häufig, dass in diesem Alter Basalzellkarzinome vorkommen, aber eine gehörige Anzahl haben wir in Deutschland schon ab dem 15. Lebensjahr." Ein regelmäßiges Hautkrebs-Screening als Ganzkörperinspektion aller Bereiche des Körpers sollten deshalb alle Menschen regelmäßig durchführen.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

IM VIDEO: Basaliom: Weißen Hautkrebs erkennen und rechtzeitig behandeln

Basaliom - der weiße Hautkrebs Gesundheitslexikon
01:23 min
Gesundheitslexikon
Basaliom - der weiße Hautkrebs

30 weitere Videos