Züge in NRW fallen bereits reihenweise aus

Grippewelle überrollt Deutschland! Kommt jetzt die Twindemie?

Erste Grippewelle läuft früh und heftig Ohne Masken ungeschützter
01:35 min
Ohne Masken ungeschützter
Erste Grippewelle läuft früh und heftig

30 weitere Videos

Wir werden gerade regelrecht überrollt - von einer Grippewelle. Die Folgen sind längst spürbar: Kita-Gruppen müssen schließen, Supermärkte sind unterbesetzt und in Nordrhein-Westfalen fallen Züge aus, weil jene, die sie fahren sollen, krank sind. Aber wie unterscheiden sich am Ende Grippe und Erkältung? Und wer sollte sich impfen lassen? Das zeigen Ihnen Luke Röscher und Annabelle Strecker im Video!

Echte Grippe - oder nur eine Erkältung?

In der vergangenen Woche wurden in Baden-Württemberg 462 Grippeinfektionen gemeldet, in Hessen waren es 522 und in Nordrhein-Westfalen 935. In Berlin ist der Wert mit 123 etwas niedriger - in Bayern dagegen wurden sogar 1729 Grippe-Infektionen gemeldet. Und das dürfte erst der Anfang sein, denn für die betroffenen Bundesländern muss auch festgestellt werden: Die Grippe legt dieses Jahr sehr früh los.

Die Zahlen allein klingen nicht extrem - dramatisch wird es aber, wenn man den Vergleich zum letzten Jahr zieht: 2021 wurden in Bayern nur sechs Grippe-Fälle registriert - wenig verwunderlich, wenn man bedenkt, dass wir in den betreffenden Monaten permanent Maske trugen. Woran ich jetzt merke, dass mich die Grippewelle voll erwischt hat, erklärt Allgemeinmediziner Dr. Sebastian Brunner im Video.

Diese Zahlen alleine klingen nicht extrem - dramatisch wird es aber, wenn man den Vergleich zum letzten Jahr zieht.
Die Zahlen allein klingen nicht extrem - dramatisch wird es aber, wenn man den Vergleich zum letzten Jahr zieht. (Datenquelle: RKI)
RTL GRAFIK, RTL, RTL NEWS

Droht uns eine Twindemie?

Kommt es also in diesem Jahr zur gefürchteten Twindemie - zu einem gleichzeitigen Auftreten einer Influenza- und einer COVID-19-Welle? Teilweise haben wir das selbst in der Hand, denn der beste Schutz sind nach wie vor hohe Impfquoten. Auf jeden Fall gilt: Es sind noch Impfstoffe da.

75 Prozent der über 65-Jährigen sollten sich laut Weltgesundheitsorganisation WHO gegen Influenza impfen lassen. In Deutschland wird dieses Ziel weit verfehlt, und Besserung scheint nicht in Sicht: Die Impfquoten gehen sogar zurück, wie Daten des Beratungsunternehmens IQVIA zeigen. (ots/ija)

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

GUT ZU WISSEN: Corona, Grippe oder Erkältung? Wie Sie die Symptome richtig deuten!

Was, wenn die Nase läuft, der Hals kratzt und sich ein Husten bemerkbar macht – habe ich mich dann wirklich mit dem Corona-Virus angesteckt? Oder bin ich vielleicht einfach nur erkältet, was ebenfalls typisch für die kalte und nasse Jahreszeit wäre? Was, wenn mich die Grippe erwischt hat? Hier die Unterschiede bei den Symptomen nachlesen!