Das sagt das Bundesgesundheitsministerium

Skandal um Lauterbach? Laut seiner App ist er gar nicht vier Mal geimpft

Während einer Pressekonferenz hält Karl Lauterbach sein digitales Impfzertifikat in die Kamera.
Während einer Pressekonferenz hält Karl Lauterbach sein digitales Impfzertifikat in die Kamera.
RTL

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) ist nach eigenen Angaben vier Mal geimpft. Laut seiner CovPass-App nicht. Hat Lauterbach über seinen Impfstatus gelogen, während er gleichzeitig anderen zur vierten Impfung rät? Das Bundesgesundheitsministerium liefert eine Erklärung in dem potentiellen Skandal.

Lese-Tipp: Karl Lauterbach: Auch Jüngere brauchen die vierte Impfung!

Karl Lauterbach zeigt seinen digitalen Impfpass

Karl Lauterbach hat schon mehrfach öffentlich erklärt, dass er vier Mal geimpft ist. Wann er die zweite Auffrischungsimpfung bekommen hat, ist aber nicht bekannt.

Bei einer Pressekonferenz am Freitag (12.08.) hält der Bundesgesundheitsminister seinen digitalen Impfpass samt QR-Code in die Kamera. Sämtliche Kameras fangen die Bilder ein. Das Zertifikat lässt sich wie Millionen andere davon ganz einfach per CovPassCheck überprüfen.

Lese-Tipp: Doch keine vierte Corona-Impfung für alle? Jetzt rudert Lauterbach zurück

Playlist: 30 Videos

Laut App: Lauterbachs letzte Impfung im November 2021

Eine Überprüfung der Berliner Zeitung (BZ) ergibt: Die letzte digital vermerkte Impfung war vor 271 Tagen, also Mitte November 2021. Sie ist als Auffrischungsimpfung vermerkt.

Ob das nun Lauterbachs dritte oder vierte Impfung ist, lässt sich nicht erkennen, so die Berliner Zeitung. Aber: Sollten alle Impfungen des Gesundheitsministers in der App vermerkt sein, würde das bedeuten, dass er bereits im November 2021 zum vierten Mal geimpft wurde. Zu dem Zeitpunkt war der zweite Booster noch gar kein Thema, merkt die BZ an. Oder: Karl Lauterbach hat den Nachweis über seine vierte Impfung nicht in die App übertragen.

Lese-Tipp: Corona-Impfung – Vierte Dosis oder nicht? Was die Experten jetzt raten

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Das sagt das Bundesgesundheitsministerium

Das Bundesgesundheitsministerium reagiert auf die Vorwürfe, twittert: „Der Bundesgesundheitsminister ist vier Mal geimpft. Die vierte Impfung ist in seiner Corona-Warn-App aber nicht registriert.“ (sli)

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformtwitter, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.