Maske, Testpflicht und Impfaktionen

So läuft der erste Schultag im Norden

02. August 2021 - 6:59 Uhr

Erster Schultag mit Maske

Sechs Wochen standen die Klassenzimmer leer – nun beginnt in Schleswig-Holstein das neue Schuljahr. Das nördlichste Bundesland und Mecklenburg-Vorpommern sind die ersten Bundesländer, in denen der Unterricht wieder startet. Und was läuft anders als vor Beginn der Sommerferien? Auf den ersten Blick: Nichts. Wie auch vor sechs Wochen heißt es: In den Innenräumen müssen alle in den ersten drei Wochen des Schuljahres zum Schutz vor dem Coronavirus Masken tragen. Wer nicht geimpft oder genesen ist, muss sich zweimal pro Woche selbst testen. Das gilt für Schüler ebenso wie für alle Beschäftigten.

Impfaktionen geplant

Aus Sicht von Bildungsministerin Karin Prien (CDU) sind die Startchancen für das neue Schuljahr deutlich besser als 2020. Hintergrund sind besonders die Fortschritte beim Impfen. Auch bei der Digitalisierung an den Schulen sei man deutlich vorangekommen. Impfaktionen an Schulen für Schüler ab zwölf Jahren und für Beschäftigte sollen am 19. August beginnen.

Und auch die Maskenpflicht draußen wird gelockert: Auf den Schulhöfen müssen die Mädchen und Jungen keinen Mund-Nasen-Schutz mehr anlegen. Sie dürfen sich im neuen Schuljahr auch draußen wieder in beliebigen Gruppen aufhalten - die "Kohortenregelung" fällt weg. (dpa/fst)

Auch interessant