Bitte hab Verständnis dafür, dass wir in diesem Browser keine optimale Nutzung von RTL.de gewährleisten können. Bitte benutze einen aktuelleren Browser (z.B. Chrome, Firefox, Safari oder Edge), damit du die Seite wie gewohnt nutzen kannst.

Damit Sie nicht Ostersamstag los müssen

Ihr Einkaufsplan für die Feiertage!

Bei dem Ostereinkauf ist die richtige Planung das A und O.
Bei dem Ostereinkauf ist die richtige Planung das A und O.
© iStockphoto, istock

24. März 2021 - 11:02 Uhr

Planung der Einkäufe wichtig

Als wäre die Planung der Lebensmitteleinkäufe für Ostern nicht schon schwierig genug: Die neuen Corona-Beschlüsse von Bund und Ländern sehen vor, dass das öffentliche Leben von Gründonnerstag bis Ostermontag weitgehend heruntergefahren wird, um die dritte Welle der Corona-Pandemie in Deutschland zu brechen. Das bedeutet für uns: Bereits ab Gründonnerstag bleiben alle Geschäfte geschlossen. Wir erklären, wie Sie mit der richtigen Einkaufsstrategie und passenden Gerichten stressfrei durch die Osterfeiertage kommen.

​+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Überlegen Sie zunächst: Was kommt an den Feiertagen auf den Tisch?

Die richtige Planung ist alles! Das gilt auch und erst recht für die Einkaufsplanung zu Ostern in Zeiten der Corona-Pandemie. Hier kommt nämlich erschwerend hinzu, dass aufgrund der Abstandsregelungen und Zugangsbeschränkungen in den Lebensmittelgeschäften auch nicht so viele Kunden pro Stunde einkaufen können wie unter normalen Bedingungen.

Leseempfehlung: Der große Oster-Corona-Knigge: Was darf ich - und was nicht?

Anders als sonst fallen 2021 – wie schon im letzten Jahr – auch Restaurantbesuche an den Feiertagen flach. Daher sollten Sie sich zunächst überlegen, was Sie an welchem Tag des langen Osterwochenendes kochen möchten. Stehen die Gerichte, sollten Sie die Rezepte Punkt für Punkt durchgehen und abhaken, welche Zutaten Sie zuhause haben. Listen Sie anschließend alle noch benötigten Lebensmittel auf einem Einkaufszettel auf.

Positiver Nebeneffekt des Einkaufzettels: Wer tatsächlich nur das kauft, was er sich vorgenommen hat, vermeidet Lebensmittelabfälle.

Leseempfehlung: Die besten Tipps gegen Lebensmittelverschwendung

Einfach gewinnt: Wählen Sie Gerichte mit nur wenigen Zutaten

Bei der Planung und Wahl der Gerichte gilt: Wählen Sie Gerichte mit möglichst wenigen Zutaten. So hält sich nämlich auch die Liste der Lebensmittel, die eingekauft werden müssen, in Grenzen. "Außerdem sollten Sie Gerichte wählen, die Zutaten enthalten, welche sich lange halten. Dazu zählen beispielsweise Hülsenfrüchte wie Linsen, Kichererbsen oder Bohnen", empfiehlt Ernährungsexpertin Nora Rieder.

Nachfolgend haben wir einige Rezeptvorschläge für Sie zusammengestellt:

Lachs aus dem Backofen

Zutaten für 4 Personen:

  • 8 Stücke/800 Gramm Lachs (tiefgekühlt)
  • 8 EL Zitronensaft
  • 4 Knoblauchzehen
  • 12 EL Olivenöl
  • 8 EL Kapern
  • etwas Salz und Pfeffer – je nach Geschmack

Zubereitung:

  1. Streichen Sie eine Auflaufform mit 2 EL Olivenöl aus und legen Sie den Lachs in die Auflaufform. Sie brauchen ihn davor nicht auftauen.
  2. Schneiden Sie den Knoblauch in feine Scheiben und geben Sie diese zu dem Lachs.
  3. Geben Sie die Kapern hinzu und beträufeln Sie alles nun mit dem Zitronensaft und dem restlichen Olivenöl.
  4. Würzen Sie den Lachs mit Salz und Pfeffer und geben Sie ihn für etwa 30 Minuten bei 180 Grad Ober-/Unterhitze in den vorgeheizten Ofen.streichen.

Als Beilage eignen sich Kartoffeln, Nudeln und Reis. Sämtliche Zutaten können Sie bereits mehrere Tage im Voraus kaufen und lagern.

Rezept für leckeres Honighuhn

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 Hähnchenschenkel
  • 4 Äpfel
  • 6 Kartoffeln
  • etwa 4-5 Esslöffel Honig
  • etwas Salz und Pfeffer

Zubereitung:

  • Schälen Sie zunächst die Kartoffeln.
  • Schneiden Sie die Kartoffeln und Äpfel in Spalten und schichten Sie diese in eine Auflaufform.
  • Würzen Sie die Mischung mit etwas Salz, Pfeffer und geben Sie nach Geschmack Honig hinzu.
  • Legen Sie die Hähnchenschenkel auf die Kartoffel-Apfel-Mischung.
  • Geben Sie alles zusammen bei etwa 200 Grad Umluft für 50 Minuten in den Ofen.

Die Hähnchenschenkel können Sie nach dem Kauf problemlos einfrieren, sodass Sie die Zutaten bereits weit im Voraus kaufen können.

Rezept für Blumenkohlgratin

Zutaten für 4 Personen:

  • 900 g TK-Blumenkohl

  • 1/2 Bund Schnittlauch oder Petersilie – alternativ können Sie Trockengewürze verwenden!

  • Muskatnuss

  • 150 g Crème fraîche

  • 200 g Bergkäse

  • 200 g gekochter Schinken

  • Pfeffer

  • Salz

Zubereitung:

  1. Heizen Sie den Backofen auf 220 Grad vor.
  2. Kochen Sie den Blumenkohl etwa 3-5 Minuten in kochendem Salzwasser.
  3. Würfeln Sie den Schinken grob und raspeln Sie den Käse.
  4. Verrühren Sie beides mit Creme fraîche.
  5. Würzen Sie den Gratin mit etwas Salz und Pfeffer und Muskat.
  6. Geben Sie den Blumenkohl in eine Auflaufform und verteilen Sie die SChinken-Käse-Creme darüber.
  7. Backen Sie alles zusammen für etwa 15-20 Minuten.
  8. Garnieren Sie den Auflauf mit Schnittlauch oder Petersilie, sobald er abgekühlt ist.

Alle Zutaten können Sie bereits mehrere Tage vor den Osterfeiertagen besorgen.

Rezept für Zucchini-Pancakes

Zutaten für 4 Personen:

  • 200 g Kichererbsen (aus der Dose)
  • 300 g Zucchini
  • Salz
  • 4 Eier (M)
  • 100 ml Milch
  • 15 EL Olivenöl
  • 100 g Vollkornmehl

Zubereitung:

  1. Gießen Sie die Kichererbsen in ein Sieb ab, spülen Sie sie ab und lassen Sie sie abtropfen.
  2. Waschen Sie die Zucchini waschen und raspeln Sie sie grob. Salzen Sie diese anschließend etwas.
  3. Trennen Sie die Eier und schlagen Sie das Eiweiß steif.
  4. Verquirlen Sie die Eigelb mit 6 EL Olivenöl. Vermischen Sie die Masse mit dem Mehl zu einem glatten Teig.
  5. Rühren Sie die Zucchiniraspel mit den Kichererbsen unter den Teig.
  6. Heben Sie den Eischnee unter und schmecken Sie alles mit Salz ab.
  7. Geben Sie pro Pfannkuchen zwei EL Teig in eine mit dem restlichen Olivenöl beschichtete Pfanne und backen Sie die Küchlein etwa 3 Minuten von jeder Seite.

Kaufen Sie verarbeitete Lebensmittel so früh wie möglich

Für den Einkauf der Zutaten gilt: Unterteilen Sie alle benötigten Lebensmittel in frische und verarbeitete Lebensmittel. Verarbeitete Lebensmittel wie beispielsweise Nudeln oder Reis, Tiefkühlfisch, -beilagen wie Kroketten oder tiefgekühltes Gemüse, Obst- und Gemüsekonserven und ähnliches haben den Vorteil, dass sie sich lange halten. Doch das ist noch nicht alles: "Vor allem Tiefkühlgemüse wie Brokkoli, Möhren oder Kohlrabi ist eine sehr gut und gesunde Alternative zu frischem Gemüse", sagt Ernährungsexpertin Nora Rieder. "Vielfach hat tiefgekühltes Gemüse sogar mehr Vitamine als frisches, das länger gelagert wird, da bei der Lagerung durch Licht und Sauerstoff Vitamine verloren gehen. Da das Tiefkühlgemüse direkt nach der Ernte eingefroren wird, bleiben die Vitamine weitestgehend erhalten", erklärt Rieder. Konserven hätten den Vorteil, dass sie nicht gekühlt werden müssen und folglich auch keinen Platz im Kühlschrank weg nehmen.

Leseempfehlung: Vorrat ja, Hamstern nein: Welche Lebensmittel Sie immer zuhause haben sollten

Kaufen Sie die verarbeiteten Lebensmittel am besten so früh wie möglich ein. "Diese Nahrungsmittel können aufgrund ihrer langen Haltbarkeit bereits in der Woche vor Ostern oder aber am Montag oder Dienstag vor Ostern eingekauft werden", rät die Expertin. "Das reduziert zum einen den Stress und erhöht zum anderen die Chance, dass Sie noch alles bekommen, was Sie brauchen."

Leseempfehlung: Wie lange darf ich welche Lebensmittel einfrieren?

Kaufen Sie frische Lebensmittel als letztes ein - oder frieren Sie sie ein

Frische Lebensmittel wie Salat, Pilze oder auch Fisch oder Fleisch vom entsprechenden Händler sollten Sie tatsächlich erst so spät wie möglich – das heißt möglichst am Tag oder Vortag des geplanten Verzehrs – kaufen. Achten Sie bei empfindlichen Lebensmitteln wie frischem Fleisch und Fisch darauf, dass die Kühlkette nicht unterbrochen wird.

Leseempfehlung: Clever einkaufen und essen: Der große Wochenplan mit Rezepten und Einkaufsliste

Noch ein Trick: Wenn Sie Fleisch beim Metzger marinieren lassen oder es fertig verpackt mit Marinade kaufen, hält es sich länger. "Alternativ können Sie frisches Fleisch und auch Fisch auch einfrieren und am Tag der Verarbeitung morgens aus dem Gefrierfach nehmen und langsam im Kühlschrank auftauen lassen. So bleibt das Fleisch zart und saftig", verrät Ernährungsexpertin Nora Rieder. Das gilt übrigens auch für andere frische Lebensmittel: Auch frisches Brot können Sie beispielsweise problemlos einfrieren und bei Bedarf – portionsweise – auftauen."

Auf diese Weise können Sie zudem vermeiden, dass Sie sich am Karsamstag noch ins Getümmel stürzen müssen.

Leseempfehlung: Praktisch endlos haltbar: Diese zehn Lebensmittel verderben nicht

Wie gut sind Lieferdienste von Online-Supermärkten?

Gehen Sie in Ihrem gewohnten Laden einkaufen

Viele Menschen kommen auf die Idee, beim Großeinkauf für die Feiertage mal einen anderen Supermarkt oder Discounter auszuprobieren, weil dort vielleicht das Angebot größer ist. Die größere Auswahl bezahlen Sie jedoch oft mit einer längeren Einkaufszeit. Zum einen, weil die Fläche, die abgegangen werden muss, größer ist. Zum anderen, weil Sie nicht wissen, wo welche Produkte im Regal liegen und Sie vieles erst suchen müssen. Dies kostet unter Umständen mehr Zeit, als wenn Sie direkt zwei unterschiedliche Läden anfahren, in denen Sie sich dafür jedoch auskennen.

Leseempfehlung: Der Praxis-Test Stadt vs. Land: So schnell sind Online-Lieferdienste wirklich

"Nutzen Sie auch Wochenmärkte und Fachgeschäfte für Ihren Einkauf. Dort ist oft weniger los als im klassischen Supermarkt oder Discounter", rät Rieder. Zudem könnten Sie die Lebensmittel dort vielfach vorbestellen und zu einer vereinbarten Zeit abholen. Eine weitere Möglichkeit: Lassen Sie sich Lebensmittel nach Hause liefern.

Leseempfehlung: Test 2021: Die 6 besten Online Supermärkte im Vergleich

Erledigen Sie Einkäufe allein und vermeiden Sie Stoßzeiten

Nicht nur zur Vermeidung überflüssiger Kontakte sollten Sie die Lebensmitteleinkäufe – wenn möglich – allein bestreiten. Dies geht in der Regel schneller als in Begleitung und minimiert das Ansteckungsrisiko.

Leseempfehlung: Video zeigt: So breitet sich Husten in einem Supermarkt aus

Vermeiden Sie außerdem Stoßzeiten. Die Supermärkte und Lebensmittelläden sind häufig um die Mittagszeit und kurz nach Feierabend besonders voll. Verlagern Sie Ihren Einkauf daher in den frühen Nachmittag oder gehen Sie erst ab 18 Uhr einkaufen.

Wenn Sie diese Tipps beherzigen, sollte einem entspannten Einkauf und einem leckeren Osterfest nichts im Wege stehen.

Auch interessant