Dschungelcamp-Kandidat 2023

Platz 3: Lucas Cordalis kann die Dschungelkrone nicht zurück zurück in die Familie holen

Dieses Jahr will's Lucas Cordalis endlich wissen Dschungel-Kandidat 2023
01:52 min
Dschungel-Kandidat 2023
Dieses Jahr will's Lucas Cordalis endlich wissen

5 weitere Videos

Schon 2022 wollte Lucas Cordalis es seinem verstorbenen Vater Costa gleichtun und Dschungelkönig werden. Doch das Coronavirus war dagegen. In Staffel 16 von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ soll es aber nun klappen. Lucas Cordalis wird als Kandidat ins australische Camp ziehen und um die Krone kämpfen. Oben im Video erklärt der hochmotivierte 55-Jährige, was er sich vorgenommen hat.

Lucas Cordalis schafft es zwar bis ins Finale – aber er muss sich mit Platz 3 begnügen und kann sich den großen Traum von der Dschungelkrone leider nicht erfüllen.

Das Dschungelcamp hat im Hause Katzenberger/Cordalis Tradition

Lucas Cordalis ist Kandidat bei "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" 2023.
Lucas Cordalis ist Kandidat bei "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" 2023.
RTL

Als Sänger, Komponist, Texter und Produzent kann Lucas Cordalis auf mehr als zehn Millionen verkaufte Tonträger und zahlreiche Platin- und Goldauszeichnungen zurückblicken. Doch in den Fokus der Öffentlichkeit geriet der Sohn von Schlagerstar Costa Cordalis vor allem durch die Liebe zu Deutschlands berühmtester Blondine: Seit 2016 ist er mit Daniela Katzenberger verheiratet. Die beiden leben mit ihrer Tochter Sophia (7) auf Mallorca.

Dass Lucas Cordalis Dschungelcamper wird, stand schon am Ende der 14. Staffel fest. Doch 2021 konnte die Show coronabedingt nicht wie gewohnt stattfinden und ein Jahr später in Südafrika infizierte sich Lucas Cordalis vor dem Start mit dem Virus und konnte nicht ins Camp einziehen. Er weiß also genau, wie sich Kandidat Gigi Birofio fühlen muss. Jetzt sagt Lucas Cordalis: „Alle guten Dinge sind 3. Es ist mein dritter Anlauf. Dieses Mal spüre ich tief in mir drin: Es wird klappen!“ Für die Teilnahme bei „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ 2023 lässt Lucas seine kleine Familie zurück und reist zum Abenteuer seines Lebens nach Down Under. „Ich freue mich unglaublich, dass es wieder in Australien ist. Dass ich wirklich dort bin, wo mein Vater war – wo mein Vater der erste Dschungelkönig geworden ist.“

Die Trennung von seinen beiden Lieblingsfrauen ist für den Sänger der einzige Wermutstropfen: „Die härteste Prüfung ist für mich meine Familie so lange nicht zu sehen – ganz besonders meine kleine Tochter, die ich wahnsinnig vermissen werde.“ Ansonsten hat Lucas Cordalis überhaupt keine Befürchtungen, sondern das große Ziel, die Krone zurück ins Hause Cordalis/Katzenberger zu holen. Papa Costa war der Erste, dem das gelang und Danielas kleine Schwester Jenny Frankhauser kam 2018 als Königin nach Hause. Lucas’ Schwiegermama war auch schon im australischen Dschungel: Iris Klein holte sich in Staffel 7 den siebten Platz. Und jetzt geht es für Lucas Cordalis ins Dschungelcamp und er hat seine Mission klar vor Augen: „Die Fußstapfen sind natürlich maximal groß. König zu werden ist das Ziel der Sendung … ich werde mein Bestes geben.“

Lucas Cordalis im Dschungelcamp: Daniela Katzenberger verrät seinen Fetisch

Ob Lucas Cordalis ein Problem mit Spinnen, Schlangen und Fröschen hat? Unklar, doch einen anderen Fetisch ihres Lucas’ verriet Daniela Katzenberger vor dem Start: Lucas hat viel übrig für Füße!

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Lucas Cordalis im Dschungelcamp-Podcast

Dschungelcamp-Kandidat Lucas Cordalis im Steckbrief

Playlist: Alle Dschungelcamp-Highlights im Video

Playlist: 30 Videos

"Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" im TV und auf RTL+

Das Dschungelcamp 2023 startet am 13. Januar um 21:30 Uhr bei RTL – und läuft dann täglich live ab 22 Uhr. Parallel zur TV-Ausstrahlung gibt es den Spaß auch im Livestream auf RTL+. Alle Folgen von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ stehen im Anschluss natürlich online zum Streamen bereit, so wie aktuell schon alte Dschungel-Staffeln. (kpl)