Am Dschungelcamp-Lagerfeuer erzählt sie, wie es zu der Lüge kam

Liebes-Aus vor Willis Tod? Jasmin Herren klärt im Dschungel auf: „Wir waren nie getrennt!“ 

24. Januar 2022 - 8:53 Uhr

Bei "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" ist der zweite Tag angebrochen – kaum eingezogen, kommt es zu intensiven Gesprächen am legendären Lagerfeuer. Eine, die schon jetzt tief in ihr Inneres blicken lässt, ist Jasmin Herren, die im April 2021 ihren Ehemann Willi verloren hat. Der Tod des Entertainers, der einer von neun verstorbenen Ex-Dschungelcampern ist, ist natürlich auch im südafrikanischen Busch Thema. Jasmin erzählt unter anderem, warum sie und Willi Herren – anders als zuvor behauptet – nie getrennt gewesen waren und wie es überhaupt zu dieser Lüge kam. Das ganze Gespräch zeigen wir oben im Video.

Jasmin und Willi Herren wollten gemeinsam abhauen

Als es sich die Promis an Tag 2 am Lagerfeuer gemütlich machen, erzählt Jasmin von ihren Gesangsplänen. Es wird nämlich eine Gedenk-Show zu Ehren ihres verstorbenen Mannes geben: "Ein Song ist auch schon fertig", gibt sie vor den anderen Camp-Mitgliedern preis: "'Du lebst in mir für immer', heißt der und das ist ein Abschiedsbrief für meinen Mann, weil ich mich von ihm nicht verabschiedet habe."

Dschungelcamp-Kandidat Manuel Flickinger sucht daraufhin das Gespräch zu Jasmin und möchte wissen, ob sie und Willi vor seinem Tod noch zusammen waren oder nicht. "Nein, wir waren nie getrennt. Wir haben ja gelogen", offenbart sie den Zuhörern. Doch warum haben sie alle an der Nase herumgeführt? "Es sind einige Dinge vorgefallen. Ich wurde bedroht in meiner eigenen Wohnung. Mein Mann war zu dem Zeitpunkt in einem anderen Format", erinnert sich die 43-Jährige zurück: "Es gab immer Menschen, die versucht haben, uns auseinanderzubringen." Ihr habe man die Schuld dafür gegeben, "dass Willi irgendwelche Substanzen nimmt."

Irgendwann habe sie dann sogar die Polizei eingeschaltet: "Es gab auch Körperverletzungen. Mehrere Personen haben mich verprügelt." Mitstreiterin Linda Nobat kann kaum glauben, was sie da hört und möchte wissen, wer dafür verantwortlich war. Doch das möchte Jasmin nicht preisgeben. Nur so viel: Sie sei unter einem Vorwand in eine Wohnung gelockt worden, wo man dann auf sie losging: "Sie haben mich in der Wohnung quasi festgehalten und die Vorhänge zugezogen und auf mich eingeprügelt. Den Hintergrund verstehe ich bis heute nicht. Es handelt sich um drei Personen. Eine Trennung wollten wir ja beide nicht, aber ich wollte einfach meine Ruhe haben. Dann habe ich zu ihm gesagt, ich habe eine Idee." Wie es daraufhin weiterging, erklärt Jasmin im Video.

Bedrohung aus der eigenen Familie?

Im Juli 2021 erstattete Jasmin Herren nach RTL-Informationen Strafanzeige gegen Willi Herrens Schwester Annemie, Willis Tochter Alessia und Willis Ex-Freundin Mirella Fazzi. Ob das jedoch in Zusammenhang mit ihrer Geschichte im Dschungelcamp steht, ist unklar.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Zieht Jasmin Herren im Dschungelcamp eine Show ab? Jetzt packt Chris Töpperwien aus

Einen hat Jasmins Geschichte über die Fake-Trennung mit Willi besonders entsetzt: Willis Kumpel Chris Töpperwien. Er kennt nämlich eine ganz andere Version in der Story und ist sicher, dass Jasmin im Dschungel eine "Show" abzieht. Was genau er behauptet, zeigen wir hier.

Playlist: Alle Dschungelcamp-Highlights im Video

Die Dschungelcamp-Promis 2022 haben wir hier für Sie im Überblick.

Alle Infos zu Staffel 15 von "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" finden Sie hier.

„Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ bei RTL und auf RTL+

RTL zeigt das Dschungelcamp 2022 täglich live ab 22 Uhr (donnerstags schon ab 20:15 Uhr). Parallel zur TV-Ausstrahlung gibt es den Spaß auch im Livestream auf RTL+. Alle Folgen von "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" stehen im Anschluss natürlich online zum Streamen bereit. (dga)